Rede zur Nation Putin warnt die Russen vor «Verbitterung»

MOSKAU - Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine Landsleute zu «Einigkeit in schweren Zeiten» aufgerufen. «Russland muss viele Probleme bewältigen, (...) aber die Bürger haben sich um patriotische Werte zusammengeschlossen», sagte er in seiner Rede an die Nation.

Wladimir Putin: Ruft in Rede Russen zur Einigkeit gegen aussen auf play
Russlands Präsident Wladimir Putin ruft die Russinnen und Russen zu Einigkeit auf - denn es seien schwierige Zeiten für das Land. KEYSTONE/EPA/YURI KOCHETKOV

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Atemberaubender Fund in Myanmar Dino-Federn in Bernstein entdeckt
2 38 Tote, über 150 Verletzte Zahl der Opfer von Istanbul steigt weiter
3 Nobelpreis-Verleihung Dylan schwänzt, Smith vergisst seinen Text

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

«Wir sind ein geeintes Volk und haben nur ein Russland», betonte Putin am Donnerstag im Kreml vor rund 1000 Amts- und Würdenträgern. Er erinnerte an den bevorstehenden 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland.

«Wir wissen alle, welche Folgen grosse Erschütterungen haben», sagte der Kremlchef. Die russische Gesellschaft dürfte sich nicht «durch Verbitterung spalten» lassen.

Putin sieht dafür Silberstreifen am Horizont was die wirtschaftliche Entwicklung anbelangt. Insgesamt sei die Wirtschaftsleistung in den ersten zehn Monaten des Jahres um lediglich 0,3 Prozent geschrumpft. Für das gesamte Jahr 2016 dürfte der Rückgang unbedeutend sein. 2015 lag das Minus bei 3,7 Prozent.

Die Rohstoffmacht Russland leidet seit 2014 unter den Folgen niedriger Ölpreise. Westliche Sanktionen wegen der Ukrainekrise verschärfen die Lage. Doch die Strafmassnahmen hätten nicht gewirkt, sagte Putin. «Sie haben versucht, uns nach fremder Pfeife tanzen zu lassen, wie wir im Volksmund sagen, damit wir unsere fundamentalen Interessen vernachlässigen», sagte er.

«Die Hauptgründe für das Abbremsen unserer Wirtschaft sind interne Probleme», betonte Putin. Er nannte Defizite bei Investitionen, in der Technologie, bei der Ausbildung von Führungskräften und im Wettbewerb sowie Mängel im Geschäftsklima. (SDA/sas)

Publiziert am 01.12.2016 | Aktualisiert am 09.12.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden