Richtig verkehrt So macht Sex schlank

Aufgepasst, wer ein paar Pfunde mit Sex statt mit dem Fitnessstudio verlieren möchte. Nur mit den richtigen Sex-Kombos purzeln die Pfunde.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lehrerin geschwängert Schüler bekommt 6 Millionen Franken Schmerzensgeld
2 71 Flüchtlinge starben im Kühl-LKW Jetzt bricht der Todes-Schlepper...
3 Starkes Erdbeben in Italien Mindestens 13 Todesopfer!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
144 shares
Fehler
Melden

Sex macht schlank? Von wegen! Denn der durchschnittliche Ami verbrennt beim sechs Minuten langen Geschlechtsverkehr gerade mal 21 Kalorien.

Das ist das ernüchternde Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie, die vom „New England Journal of Medicine“ herausgegeben wurde. Und auch ein 30-Minuten-Akt macht es nicht besser – 85 bis 100 Kalorien verbraucht man so. Aber Sex ist ja bekanntlich nicht alles und bewusst eingesetzt kann der Verkehr durchaus helfen, Pfunde zu verlieren. Wie eine solche Kombination aussehen kann, erklärt Experte Jay Williams.

Sex vor dem Fruehstueck: Einserseits ist der Spass dann grösser, denn der Testosteron-Spiegel der Männer hat seinen höchsten Stand in der Früh zwischen 7 und 8 Uhr. Und wer anschliessernd noch eine Runde Joggen geht oder Gymnastik macht, ist bestens aufgewärmt und verbrennt spielend leicht und gelöst zusätzliche Kalorien.

Flexi-Sex: Basierend auf der Erkenntnis, dass eine halbe Stunde Yoga 100 bis 300 Kalorien schluckt, empfiehlt der Experte, Yoga-Stellungen im Bett oder wo auch immer in die Sex-Stellungen einzubauen.  „Das ist innovativ, regt die Phantasie an und vertreibt die Routine.“

Sexy-Ernährung: Stellen Sie Ihre Essgewohnheiten um. Fisch, Feigen, Sellerie, Bananen und in Massen sogar Schokolade  steigern das Lustempfinden und helfen Pfunde zu verlieren.

Positionswechsel: Wie schon beim Thema Yoga gesehen, sollten Sie immer wieder ihre Stellungen ändern und dabei versuchen, beispielsweise gezielt die Beckenbodenmuskulatur einzusetzen und zu straffen. Das macht nicht nur Spass beim Liebesspiel, diese Form von „Sexercise“ kann langfristig auch den Bauchumfang verkleinern.

Erst Sport, dann Sex: Auch für die umgekehrte Reihenfolge gibt es genug Gründe. Denn wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass nach 20 Minuten strammen Trainings, sowohl bei Frauen als auch bei Männern die Lust auf Sex stark ansteigt. (ds)

Publiziert am 30.01.2016 | Aktualisiert am 30.01.2016
teilen
teilen
144 shares
Fehler
Melden