Reality-TV-Star Peter Baggenstos Schweizer Obama-Klon kämpft ums Überleben

Er ist Schweizer, Arzt von Beruf und sieht aus wie Barack Obama: Peter Baggenstos (34) kämpft in der US-Reality-Serie «Survivor» um eine Million Dollar.

Schweizer Obama-Klon kämpft ums Überleben

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Zweite Erde» entdeckt So weit weg sind unsere Nachbarn wirklich
2 Papa ist stolz auf ihren ersten Abschuss Junge Jägerin (8) beisst in...
3 Verletzter Polizist in Ösi-Kurort Araberinnen drehen in Bank durch

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Das gleiche gewinnende Lächeln, dieselben Gesichtszüge und dazu die grau melierten, kurzgeschnittenen Krauselocken: Peter Baggenstos (34) gleicht Barack Obama bis aufs Haar! Der Präsidenten-Klon ist Teilnehmer der Reality-Serie «Survivor», der US-Version der «Expedition Robinson», die am 17. Februar auf dem Sender CBS ausgestrahlt wird.

Und Baggenstos besitzt den Schweizer Pass! Sein Vater ist ein Hirnchirurg aus der Innerschweiz, seine Mutter Jamaikanerin. Er selbst wohnt in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota und arbeitet dort als Arzt in der Notaufnahme eines Spitals.

Im Internet wird Muskelpaket Baggenstos bereits als «heisse Version Obamas» bezeichnet. play

Im Internet wird Muskelpaket Baggenstos bereits als «heisse Version Obamas»bezeichnet.

Getty Images

Die Ähnlichkeit zum US-Präsidenten ist dem sympathischen Schweizer unangenehm. Selbst von seinen Patienten wird er darauf angesprochen. In einem Interview erzählt er: «Egal, ob sie ein gebrochenes Bein haben oder einen Herzinfarkt: Wenn mich die Patienten sehen, sagen mir immer zuerst, dass ich aussehe wie Obama.»

Die Ähnlichkeit ist auch den «Survivor»-Fans aufgefallen. Im Internet wird Muskelpaket Baggenstos bereits als «heisse Version Obamas» bezeichnet. Ein User macht auf Youtube eine Anspielung auf den TV-Auftritt des US-Präsidenten in der Show «Running Wild»: «Zuerst ging Obama mit Bear Grylls nach Alaska und jetzt macht er bei Survivor mit. Unglaublich!» 

Ob sich Baggenstos in der Natur ebenso gut schlägt wie der US-Präsident, bleibt abzuwarten. In der 32. Staffel des Quotenhits kämpft er auf der Insel Koh Rong in Kambodscha ums Überleben – und gegen 17 Konkurrenten um 1 Million US-Dollar.

Neu werden die Teilnehmer der Show in die drei verschiedene Gruppen «Hirn», «Muskeln» und «Schönheit» eingeteilt. Baggenstos muss im Team «Hirn» ran. Er wird sich gefreut haben, dass sein Aussehen für einmal keine Rolle spielt. (vsc)

Publiziert am 27.01.2016 | Aktualisiert am 27.01.2016
teilen
teilen
23 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Peter  Selbstgestrickt 27.01.2016
    Wenn er der Klon vom Obama ist dann ist Victor Giacobo ein Klon von Pamela Anderson.