Razzia gegen Drogendealer Zwei vermisste Van Gogh-Gemälde gefunden

NEAPEL (I) - Die Polizei in Neapel hat im Rahmen einer Razzia gegen internationale Drogendealer zwei kostbare Werke von Vincent Van Gogh sichergestellt. Sie waren 2002 aus dem Amsterdamer Van-Gogh-Museum gestohlen worden.

Im Oktober 2012 wurden ebenfalls mehrere Kunstwerke aus dem Kunsthal Museum in Rotterdam (Niederlande) gestohlen – darunter auch ein Van Gogh. (Archivbild) play
Im Oktober 2012 wurden ebenfalls mehrere Kunstwerke aus dem Kunsthal Museum in Rotterdam (Niederlande) gestohlen – darunter auch ein Van Gogh. (Archivbild) Reuters/Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe
3 Trump schockierte Experten «Die radikalste Antrittsrede aller Zeiten!»

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

Nach 14 Jahren sind zwei vermisste Van Gogh-Gemälde wieder aufgetaucht. Bei einer Razzia der Polizei in Neapel wurden sie sichergestellt. Die Werke befanden sich im Besitz eines Camorra-Clans, bei dem Besitztümer im Wert von mehreren Millionen Euro beschlagnahmt wurden. Die Gemälde wurden in einem Lagerraum nahe Neapel im Rahmen einer Razzia der Polizei gegen die Camorra, der Mafia im neapolitanischen Raum, entdeckt.

Das eine der wiedergefundenen Gemälde ist eine Darstellung des Meeres bei Scheveningen aus dem Jahr 1882. Das andere zeigt die reformierte Kirche von Van Goghs Heimatort Nuenen. Das 1884 entstandene kleinformatige Bild hatte der Maler seinen Eltern geschenkt, Van Goghs Vater war der Pfarrer der Gemeinde. (SDA/stj)

Publiziert am 30.09.2016 | Aktualisiert am 30.09.2016
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS