Ramon und Martina trauen sich im italienischen Erdbebengebiet Hochzeit in Trümmern!

ACQUASANTA TERME IT - Ein italienisches Paar wollte nicht auf ihren Hochzeitstag verzichten und gab sich das Ja-Wort mitten in den Trümmern des verheerenden Erdbebens.

In Italien findet Heirat inmitten der Erdbeben-Trümmer statt play
Dieses italienische Paar traute sich in den Trümmern des Erdbebens. Instagram

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
450 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ramon und Martina Adazzi haben ihre perfekte Hochzeit über ein Jahr geplant. Alles war bereit, es sollte ein unvergessliches Fest werden. Doch dann kam vier Tage vor dem Grossereignis das verheerende Erdbeben in Italien. Das Heimatdorf das Paares lag Nahe des Epizentrums des Erbebens und wurde stark getroffen.

Die Traumhochzeit schien geplatzt. Denn auch die Kirche in Acquasanta Terme, in der die Zeremonie stattfinden sollte, wurde massiv beschädigt. Sie drohte einzustürzen. «Mein Herz war gebrochen», sagt Martin Adazzi zum Fernsehsender «CNN».

The father of the bride walks her down the aisle to applause from guests.

A video posted by @atikacnn on

Doch das Paar liess sich nicht unterkriegen. Sie wollten trotz den tragischen Umständen auf ihr Quäntchen Glück nicht verzichten. «Die Leute sollten etwas Schönes erleben während dieser tragischen Zeit», sagt Ramon.

 

Die Hochzeit wurde deshalb kurzerhand nach draussen ins Dorfzentrum verlegt. So sagten die Adazzis mitten in den Trümmern «Ja ich will» zu einander.

 

Zahlreiche Freunde und Dorfbewohner nahmen an der Zeremonie teil. «Ich war sehr nervös und besorgt», sagt Martina. Denn noch immer wurden Nachbeben erwartet. «Dieser Tag wird uns unvergesslich bleiben», sagt Ramon. (nbb)

Publiziert am 30.08.2016 | Aktualisiert am 02.09.2016
teilen
teilen
450 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 30.08.2016
    Ähnliche beeindruckende Bilder sah man schon in der zerbombten Stadt Homs in Syrien als zwei frisch Vermählte in den Trümmern posierten.Sie wollten damit zeigen dass ihre Liebe stärker ist als alle Bomben und dass das Leben trotz dem Krieg weitergeht.Genau so ist es hier bei dieser Hochzeit in der stark beschädigten Stadt.Ihre Liebe ist stärker.Trotz der gewaltigen Naturkatastrophe geht das Leben weiter.