Portugals früherer Präsident Mario Soares im tiefen Koma

Politiker Mario Soares ist schwer erkrankt und liegt nach Angaben seiner Ärzte im tiefen Koma. Der Zustand des 92-Jährigen sei lebensbedrohlich, erklärte das Rot-Kreuz-Krankenhaus in Lissabon.

  play
Mario Soares liegt seit Mitte Dezember im Spital. imago/Thomas Meyer

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Pannenhandy Galaxy Note 7 Samsung bestätigt Akku als Brandherd

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Die Aussichten für den als Vater der modernen Demokratie in Portugal geltenden Ex-Politiker seien «ungewiss». Mario Soares (92) war Mitte Dezember wegen einer nicht benannten Erkrankung in das Spital eingeliefert worden. Nachdem sich sein Zustand zunächst verbessert habe, sei er am Samstag wieder deutlich schlechter geworden, erklärte ein Kliniksprecher.

Soares war einer der wichtigsten Protagonisten der so genannten Nelkenrevolution, die 1974 in Portugal die Diktatur Salazar zu Fall brachte. Der Sozialist war unter anderem Regierungschef und Aussenminister seines Landes sowie von 1986 bis 1996 Staatschef. Im Jahr 2006 kandidierte er erneut für das Präsidentenamt, hatte aber keinerlei Chancen. (sda)

Publiziert am 27.12.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden