Polizeihauptquartier im Visier Terroristen planten Anschlag auf Paris

Ein inhaftierter mutmasslicher Terrorist hat in Frankreich ausgepackt: Am 1. Dezember soll in Paris ein Anschlag auf ein Polizeihauptquartier geplant gewesen sein.

French police gather outside a local police station in Paris after a Molotov cocktail attack over the weekend near Paris that injured their colleagues play
In Frankreich festgenommene mutmassliche Dschihadisten sollen einen Anschlag am 1. Dezember auf ein Polizeiquartier in Paris geplant haben. (Archivbild) CHARLES PLATIAU

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die in Frankreich festgenommenen mutmasslichen Dschihadisten sollen einen Anschlag am 1. Dezember geplant haben. Aus Ermittlerkreisen verlautete am Donnerstag, einer der Verdächtigen habe einen Attentatsplan eingeräumt.

Als mögliches Ziel habe er ein Polizeihauptquartier in Paris genannt. Daneben sollen die Männer im Internet auch andere Orte ausgekundschaftet haben. Darunter ist der Weihnachtsmarkt auf dem Prachtboulevard Champs-Élysées, Café-Terrassen und eine Metrostation sowie das Disneyland östlich der französischen Hauptstadt.

Fünf der ursprünglich sieben Verdächtigen sind weiterhin in Polizeigewahrsam. Die Männer waren am Wochenende in Strassburg und Marseille festgenommen worden. Sie sind nach Angaben des Innenministeriums zwischen 29 und 37 Jahre alt und stammen aus Frankreich, Marokko und Afghanistan. Bei einigen von ihnen soll es sich um Syrien-Rückkehrer handeln. (SDA)

Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden