«Penthouse» will «Fakten-Check» Schmuddel-Heftli bietet eine Million für Trumps Pinkel-Film

Im Internet kursiert das Gerücht, Trump habe mit einer Prostituierten einen Pinkel-Fetisch ausgelebt. Nun hat sich das Männermagazin «Penthouse» gemeldet und setzt eine Million Dollar für das Beweisvideo aus.

1 Million Dollar Gage: Pornoheft «Penthouse» will Trumps Urin-Video play

Donald Trump an der Pressekonferenz gestern in New York City.

AP Photo/Seth Wenig

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Seit gestern kursiert das Gerücht, der gewählte US-Präsident Donald Trump soll mit Prostituierten einen Urin-Fetisch ausgelebt haben (BLICK berichtete). Den Medienberichten nach soll der russische Geheimdienst die Ereignisse sogar auf Video festgehalten haben.

Noch ist unklar, ob es sich dabei um eine üble Propaganda handelt – oder an den Behauptungen wirklich was dran ist. So oder so: Das Männermagazin «Penthouse» hat sich bereits gemeldet und einen Finderlohn ausgesetzt.

Eine Million Dollar bekommt derjenige, der das Beweismaterial dem Magazin exklusiv zuschickt. Die Beweggründe dürften klar sein: Ein Beleg für die Pinkelbehauptung dürfte dem Magazin viele Leser bringen.

Schmuddelheftli will topseriösen Fakten-Check

«Penthouse» gab aber auch ehrwürdige Gründe an: Man sei nicht zufrieden, wenn es nur «Gerüchte» gebe. Nur die Veröffentlichung des Beweismaterials würde die Menschen überzeugen, dass es die Urin-Fetischparty gegeben hat – oder eben nicht.

«BuzzFeed» berichtete als Erstes über die «Golden Shower Show». Als «goldene Dusche» wird damit in der Fetischszene eine Pinkelorgie bezeichnet. «BuzzFeed» nannte als Quelle ein 35-seitiges Dokument, in dem behauptet wurde, Russland verfüge über solches Material. Trump bestritt die Vorwürfe vehement. (pma)

Publiziert am 12.01.2017 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
1 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

11 Kommentare
  • Alina  Bosshart aus Ullapool
    12.01.2017
    Alle hacken auf Trump rum und sagen er sei primitiv. Was ist denn das was die Medien machen? Meine Güte ich finde das auch nicht gerade den Hit so eine "Golden Shower" (wenn es überhaupt stimmt) aber wenn es ihm gefällt? Soll er doch. Wie heisst es doch so schön? Leben und leben lassen.
  • Küsä  Born aus Bern
    12.01.2017
    Dem traue ich alles zu..... Der wird nicht 4 Jahre im weissen Haus sein.
  • Ernst  Strickler aus Bülach
    12.01.2017
    Ja klar, für ein Schnäppchen und exklusiv ja auch noch und die verkaufen das dann dem Donald weiter, der hat doch angeblich den noch viel grösseren Geldspeicher "wie die Rockefeller" hat er doch gestern rausgehauen! Hätte ich das Video wäre er für schlappe 0,05 Mrd exklusiv dabei, da könnte er dann auf "dicke Hose" machen und zeigen, hat er das jetzt nur im Kopf oder auch cash auf dem Bankkonto!
  • Jean Pierre  Stocker 12.01.2017
    Penthouse ein "Schmuddelheftli"? Wie verklemmt ist denn diese Einstellung!
  • Carmen  Fürst 12.01.2017
    Warum eigentlich werden solche geschmacklosen Geschichten publik? Es scheint, dass das Establishment sowohl in den USA als auch Europa schreckliche Angst haben ihre Macht zu verlieren. Es geht schliesslich für sie um viel, sehr viel sogar. Und das will man selbstverständlich nicht einfach kampflos aufgeben.
    Zu lange aber hat die Politik Probleme ignoriert und zurechtgebogen, wie es in den Kram passt. Jetzt plötzlich wachen viele aus ihrer Naivität auf, nachdem der Terror bereits hier ist.
    • anton  lienhard 12.01.2017
      Nein, es geht darum, dass die Welt wissen soll, was der Präsident der USA für ein Typ ist. Wenn Trump sauber ist, ist das ok, falls er aber nicht sauber ist, so soll er dazu stehen und man darf so was auch wissen.