Palau Zwei Schwager ringen im Insel-Kleinstaat Palau ums Präsidentenamt

Koror – Im pazifischen Insel-Kleinstaat Palau ringen zwei Schwager um die Macht. Der langjährige Präsident Tommy Remengesau wurde bei der Wahl von seinem Schwager Surangel Whipps herausgefordert - und lag nach Auszählung der Wahlzettel am Donnerstag um genau 78 Stimmen vorne.

Insel-Kleinstaat Palau: Zwei Schwager kämpfen um Präsidentenamt play
Will im Konzert der Mächtigen weiterhin mitspielen: Palaus Präsident Tommy Remengesau (untere Reihe, Dritter von links) bei einem Regierungstreffen der pazifischen Inseln. (Archivbild) KEYSTONE/AP/ITSUO INOUYE

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Was Trump alles nicht weiss Wie viele Staaten waren noch mal in der Nato?
2 Öffentlicher Verkehr auf dem Handy Briten jagen Porno-Pendler
3 Anschlag auf Istanbuler Nachtclub mit 39 Toten Silvester-Attentäter...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Der Präsident kam auf 4108 Stimmen, sein Schwager auf 4030, wie die Behörden in der Hauptstadt Koror mitteilten. Entschieden ist der Familien-Kampf aber noch nicht, da zunächst noch die Briefwahlstimmen ausgezählt werden müssen. Dies soll erst kommende Woche geschehen.

Whipps ist der Ehemann von Remengesaus Schwester. Die familiären Verbindungen haben ihn aber nicht von der Kandidatur abgehalten. Der Herausforderer warb mit einem Neubeginn nach der zwölfjährigen Präsidentschaft von Remengesau.

Der Inselstaat Palau liegt im westlichen Pazifik und zählt mit nur 22'000 Einwohnern zu den kleinsten Ländern der Erde. Vor dem Ersten Weltkrieg hatten die Inseln einige Jahre unter deutscher Kolonialherrschaft gestanden. (SDA)

Publiziert am 03.11.2016 | Aktualisiert am 03.11.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden