Pakistan Smog hüllt pakistanische Städte ein - Flüge umgeleitet

Islamabad – Dichter Smog hat Pakistans Grossstädte eingehüllt und den Flugverkehr behindert. Zahlreiche Menschen litten aufgrund der Luftverschmutzung unter allergischen Reaktionen, teilten die Behörden am Montag mit.

Smog über Pakistan zu dicht: Flugverkehr muss umgeleitet werden play
Dicker Smog in der pakistanischen Stadt Lahore. Keystone/AP/K.M. CHAUDARY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen
3 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wegen schlechter Sicht mussten am Morgen mehrere Flugzeuge umgeleitet werden. Internationale Flüge mit Ziel Lahore landeten im südpakistanischen Karachi. Bereits in der vergangenen Woche hatte Smog in der industriereichen Provinz Punjab den Flugverkehr auf dem Airport Lahore gestört sowie Strassenunfälle verursacht.

Medienberichten zufolge starben mehr als ein Dutzend Menschen. Die Regierung erwägt Fabrikschliessungen in Punjab als kurzfristige Massnahme. Laut Wetterdienst verursacht vor allem Regenmangel die dicke Luft. Auch in den kommenden Wochen seien die Chancen auf Niederschlag begrenzt. (SDA)

Publiziert am 07.11.2016 | Aktualisiert am 07.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden