Oberschwabe Winfried Kretschmann stoppt den Rechtstrend: Das grüne Phänomen

STUTTGART - Am Sonntag wird ennet der nördlichen Grenze gewählt. Während Deutschland vor dem Rechtsrutsch zittert, stellt sich Baden-Württemberg gegen den Trend. Hier gewinnt der Grüne Winfried Kretschmann laut Umfragen noch Wähler dazu.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Flugzeug auf dem Weg nach Mailand Notlandung und Brand!
2 So erwischte ihn die Polizei Werner C. lag nackt mit Paul (12) im Bett
3 Chauncy Black (16) muss nicht mehr betteln Er fragte nach Donuts und...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Er ist Mitglied im Schützenverein, lobt Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) für seine Flüchtlingspolitik und ist für die Ausweisung von Migranten aus sicheren Herkunftsländern: Besonders grün ist die Politik von Winfried Kretschmann nicht.

Mit seiner unkonventionellen Art hat der Ministerpräsident die CDU 2011 nach 58 Jahren vom Thron in Baden-Württemberg gestossen. Wenn die Schwaben am Sonntag ihren neuen Landtag wählen, wird sich das Prognosen zufolge auch nicht ändern.

Nördlicher Nachbar: Baden-Württemberg (rot) hat 10 Millionen Einwohner und ist 35'700 Quadratkilometer gross. play
Nördlicher Nachbar: Baden-Württemberg (rot) hat 10 Millionen Einwohner und ist 35'700 Quadratkilometer gross. GoogleMaps

Während Merkels CDU und Gabriels SPD in anderen Bundesländern vor der Rechtsaussenpartei Alternative für Deutschland (AfD) zittern, gewinnt der grüne Ministerpräsident sogar noch Stimmen. Kretschmann bleibt König, Baden-Württemberg reitet weiter auf seiner grünen Welle. Umfragen prophezeien den Grünen 32 Prozent der Stimmen. Im Vergleich zur letzten Landtagswahl ein Gewinn von acht Prozent. Der Politiker ist zum Aushängeschild seiner Partei geworden. Selbst auf den Wahlplakaten heisst es «Grün wählen – für Kretschmann».

Auch CDU-Wähler lieben den grünen Politiker

Schlechter steht es um den Koalitionspartner: Die SPD erreicht laut Prognosen nur 13 bis 16 Prozent – 2011 waren es noch 23. Können die Verbündeten nicht die Mehrheit stellen, muss Kretschmann sich einen neuen Partner suchen.

First Couple: Winfried Kretschmann mit Ehefrau Gerlinde. play
First Couple: Winfried Kretschmann mit Ehefrau Gerlinde. Getty

Einen Zusammenschluss mit der CDU hat der Ex-Studienrat im Vorfeld der Wahlen nicht ausgeschlossen. Für die Christdemokraten eine gute Nachricht, auch wenn sie nur als Juniorpartner mitregieren dürften. Aktuellen Umfragen zufolge würde ihr Spitzenkandidat Guido Wolf aber selbst dann nicht Ministerpräsident werden, wenn er vom Volk direkt gewählt werden könnte. Auch CDU-Wähler lieben den grünen Ministerpräsidenten.

Er weiss, was die Wähler wollen

Zuletzt befürwortete er im Bundesrat die Ausweisung von Flüchtlingen aus sicheren Herkunftsländern und lobte gleichzeitig Horst Seehofer für seine Politik. «Wenn ich sehe, was die Bayern an Integrationspolitik machen, wie sie die Leute unterbringen, daran ist nichts zu kritisieren», sagt er gegenüber der «Tageszeitung».

Kretschmann feiert Fasnacht, ist Fan vom VfB Stuttgart und bekennender Katholik. Er weiss, was die Wähler wollen. Mit seinen Ansichten erntet er zwar auch immer wieder für Kritik aus den eigenen Reihen – sein Erfolg gibt ihm aber Recht. (jvd) 

Publiziert am 10.03.2016 | Aktualisiert am 14.03.2016
teilen
teilen
4 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Fritz  Frigorr 10.03.2016
    Wenn man keine Ahnung hat, dann soll man auch als Schreiberling des Blick schweigen. Kretschmann ist kein Oberschwabe (sofern man weiss wo Oberschwaben liegt!!!), weder von Geburt, noch vom Wohnsitz.
  • Stefan  Buttliger 10.03.2016
    Jetzt darf man in Deutschland plötzlich die Wahrheit sagen? - was ist denn da passiert??? - ist die rosa Brille verrutscht - oder setzt man einfach aufs richtige Pferd - auf das "richtige" Staatsverständnis?
    Ich hörte von Deutschen Touristen, dass sie nicht sicher sind, ob die Dame im Kanzleramt schlichtweg den Verstand verloren habe!
    Ich hörte gerade Rainhard May, wie er sich über die Politik amüsierte - nur: die deutsche US-Marionetten-Politik 2016 ist eher zum Weinen!
    Good Night Europe!
    • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
      10.03.2016
      Politik wird in Deutschland in den 5 westlichen Bundesländern BW, Hessen, RPL, NRW und Niedersachsen gemacht, ganz einfach deshalb weil hier die meisten Wähler leben. Und in diesen Ländern haben Einheimische und Zugewanderte während der letzten 50 Jahre eine ganz neue Politik-Landschaft geformt, wirtschaftsorientiert und multikulturell mit einer hohen Arbeitsmigration. Diese Entwicklung ist einmalig in Europa denn normalerweise passen sich die Zugewanderten ausschließlich den Einheimischen an.
  • Regula  Rütli aus Luzern
    10.03.2016
    Kretschmann ist ein Mann des Volkes und wird deshalb vom Volk geschätzt. Er bedient sich nicht billiger Polemik oder hohler Phrasen. Von ihm könnten insbesondere unsere SVP-Politiker viel lernen!
  • Peter  Nägeli , via Facebook 10.03.2016
    Sollte bei uns eigentlich auch so gehandhabt werden... leider haben hier nur "Linientreue" Kandidaten Chancen, wirklich schade dass vielfach nicht mehr die Person selbst im Vordergrund steht!
  • s  z aus Zürich
    10.03.2016
    Auf 12Uhr ist die Mitte, 90Grad rechts ist Rechts, 90Grad links ist Links, weiter nach Links ist unten, weiter Rechts ist auch unten. Extrem Links und extrem Rechts ist deckungsgleich. Wäre die Mitte nicht auf 12Uhr sondern in der Mitte wo die Zeiger festgemacht sind, dann wäre vieles anders, doch dort in der Mitte haben wir keine starke Partei, weil wir die aus kurzsichtiger Dummheit nicht wählen.