Nordkorea Kim Jong Un soll über 340 Hinrichtungen befohlen haben

Seoul – In den vergangenen fünf Jahren soll der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un einem Bericht zufolge mehr als 340 Hinrichtungen befohlen haben.

In 5 Jahren: Nordkorea-Diktator befahl über 340 Hinrichtungen play
Kim Jong Un hat angeblich über 340 Hinrichtungen befohlen. (Archivbild) Keystone/AP/WONG MAYE-E

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden

Bei rund 140 Hingerichteten soll es sich um hochrangige Beamte des Regimes, der nordkoreanischen Arbeiterpartei oder des Militärs handeln, wie die regierungsnahe südkoreanische Denkfabrik «Institute of National Security Strategy» in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht schrieb.

Der britische Nordkorea-Experte Christopher Green gab zu bedenken, dass das «Institute of National Security Strategy» dem südkoreanischen Geheimdienst unterstehe. Dieser habe ein Interesse, das nordkoreanische Regime als möglichst brutal und gewalttätig darzustellen. (SDA)

Publiziert am 29.12.2016 | Aktualisiert am 29.12.2016
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden