Wegen weissem Pulver New Yorker Opernaufführung abgebrochen

Die New Yorker Met hat eine Opernaufführung am Samstag vorzeitig abgebrochen, nachdem ein Zuschauer ein weisses Pulver in den Orchestergraben geschüttet hatte.

Opfernaufführung in New York abgebrochen: Verdächtiges weisses Pulver play
Grosses Polizeiaufgebot nach dem Abbruch einer Vorstellung an der New Yorker Metropolitan Opera. KEYSTONE/AP Dylan Hayden

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Um welche Substanz es sich handelt, und wer genau das Pulver verstreute, wurde zunächst nicht bekannt.

Über Twitter teilte die Metropolitan Opera am Abend mit, «die heutige Vorstellung von Guillaume Tell ist wegen der Störung durch einen Zuschauer abgesagt». Der Vorfall ereignete sich in der zweiten Pause einer Matineevorstellung von Rossinis Oper «Guillaume Tell».

Das Stück steht laut «New York Times» in dieser Saison zum ersten Mal seit über 80 Jahren wieder auf dem Programm des renommierten Opernhauses. (SDA/stj)

Publiziert am 30.10.2016 | Aktualisiert am 31.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden