Nach mysteriöser neunmonatiger Absenz Kims Frau aus der Versenkung geholt

PJÖNGJANG - War sie schwanger? Monatelang gab es keinen öffentlichen Auftritt der nordkoreanischen Diktatoren-Gattin Ri Sol Ju. Jetzt zeigt sie sich plötzlich wieder.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Neun Monate lang war sie von der Bildfläche verschwunden, absolvierte keinen einzigen öffentlichen Auftritt. Nun hat sich Ri Sol Ju (ca. 27) erstmals wieder an der Seite ihres Mannes, des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un (vermutlich 32), gezeigt.

Die beiden besuchten ein Manöver der Luftwaffe und der Luftabwehr, wie auf Bildern der staatlichen Nachrichtenagentur zu sehen ist.

Nur Gerüchte, keine Begründung

Eine offizielle Begründung für die lange Absenz der Diktatoren-Gattin gibt es keine – dafür viele Gerüchte. War Ri erneut schwanger? War sie in Ungnade gefallen?

Das südkoreanische Ministerium für Wiedervereinigung will dafür wissen, weshalb die junge Frau wieder aufgetaucht ist. «Image-Politur», sagte ein Sprecher. «Ri wird immer dann aus der Versenkung geholt, wenn die Propagandamaschinerie Kim milder und moderner aussehen lassen will.» (bau)

Publiziert am 05.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS