Mutter liess es zurück Riesen-Ratten fressen Baby auf

JOHANNESBURG (SÜDAFRIKA) - Riesen-Ratten haben in Johannesburg ein drei Monate altes Baby attackiert und getötet. Die Mutter war während des Vorfalls am Feiern.

Eine solche Riesen-Ratte sollen in Südafrika ein Baby anggegriffen und getötet haben. play

Eine solche Riesen-Ratte sollen in Südafrika ein Baby anggegriffen und getötet haben.

Dan Newling

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
160 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Eine 26-jährige Mutter liess im Katlehong-Township im südafrikanischen Johannesburg eines ihrer drei Monate alten Zwillingsbabys zurück, als sie am Abend in den Ausgang ging.

Als sie in den frühen Morgenstunden zurückkam, fand sie eine schreckliche Szene vor: Ihre kleine Tochter lag zerfleischt im Bettchen. Zunge, Finger und Augen des Babys waren nicht mehr da: Riesige Ratten hatten den Säugling lebendig aufgefressen, wie die britische Zeitung «Daily Mail» berichtet.

«Sie soll im Gefängnis verrotten»

Der schreckliche Vorfall löste grosse Empörung aus. «Das Kind muss einen qualvollen Tod gestorben sein. Der ganze Körper war mit Wunden übersät», sagte ein Nachbar. Und er fügte an: «Die  Frau soll im Gefängnis verrotten. Sie hat es nicht verdient, eine Mutter zu sein.»

Die Mutter wurde inzwischen wegen Kindesmisshandlung verhaftet. Sie soll wird sich in nächsten Jahr vor Gericht verantworten müssen.

Zwillingbruder ist wohlauf

Lucky, der Zwillingsbruder des Mädchens, hatte Glück: Die Mutter hatte ihn zum Feiern mitgenommen. Er wurde inzwischen in die Obhut des 28-jährigen Vaters übergeben, der mit einer neuen Partnerin zusammenlebt. «Als er zu uns kam, sah er so aus, als hätte er tagelang nichts gegessen», sagte die Freundin des Vaters. «Jetzt geht es ihm aber gut.»

Dieses Baby wurde 2011 von Ratten getötet. play
Dieses Baby wurde 2011 von Ratten getötet. Dan Newling

Es ist nicht das erste Mal, dass Ratten in den Townships Südafrikas wehrlose Personen auffressen – es gab in den letzten Jahren bereits mehrere Todesopfer. So wurde 2011 die dreijährige Lunathi Dwadwa zerfleischt, als sie in einer Hütte in der Nähe von Kapstadt neben ihren Eltern schlief. (vac)

Publiziert am 26.12.2016 | Aktualisiert am 26.12.2016
teilen
teilen
160 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • Kurt  Lerch aus Wil
    26.12.2016
    es gibt dinge, die dürf(t)en einfach nicht passieren.. und dies gehört dazu !!
  • Melissa  Baumann 26.12.2016
    Leider verdienen viele junge Frauen heute den Titel Mutter nicht, da eine richtige Mutter sich für ihr Kind opfert und geht nicht raus festen. Ich würde mich schämen, so eine als meine Mutter zu bezeichnen!
  • Susanne  Reich 26.12.2016
    Manchmal haben einfach die falschen "Eltern" Kinder. Sie wissen sie nicht zu schätzen. Ich kann mir auch nicht erklären, weshalb man ein Kind mitnimmt und das andere zurücklässt. Ich hoffe, diese Frau hat ihr Leben lang keine Kinder mehr.
    • Thomas  Meier 26.12.2016
      Sie sind eine typische Blickleserin - aus einem dünnen Artikel (zu wenig Fakten, als dass man sich ein Gesamtbild machen kann) züchen Sie Ihre Schlussfolgerungen.
    • Simon  Peter 26.12.2016
      Herr Meier. Wenn eine Mutter ein Säugling alleine zu Hause lässt die Nacht durch, dann braucht es keine ausführlichere Beschreibung mehr. Das macht macht nicht. So einfach ist das.
    • Haris  Brnicanin 27.12.2016
      Die Fakten sind klar. Man braucht hier keinen ausführlichen Bericht. Sie hat das einte Kind mitgenommen und das andere zurückgelassen. Das erklärt schon alles. Es ist nicht verboten als Junge Mutter in den Ausgang zu gehen. Aber eine 3 Monate altes Kind alleine zu lassen!? Das geht einfach nicht. Das tut man nicht. Ich frage mich was geht in einem Menschen-Kopf vor so vorzugehen? Hat sie sich gedacht es würde schon nichts passieren?
    • Susanne  Reich 27.12.2016
      Herr Meier: Und aus meinem Kommentar schlussfolgern Sie, dass ich nicht differenziert denke? Im Gegenteil, ich überlege mir, weshalb jemand so etwas tun kann, doch in diesem Fall ergibt sich für mich keine logische Erklärung. Zudem gibt es Nachbarn, Freunde, Babysitter. Wären Sie gerne das Kinder dieser Mutter?