Mit geklautem Schweizer Töff Räuber überfällt Geldbotin in Deutschland

WEIL AM RHEIN (D) - Ein Mann hat heute an der Schweizer Grenze in Deutschland eine Geldbotin abgepasst und wollte ihr das Bare entreissen. Das Vorhaben misslang, aber dem Täter gelang mit einem Motorrad die Flucht.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verzweifelter Hilferuf SOS im Sand rettet Seeleuten das Leben
2 Partner zieht den Kürzeren Paare trennen sich eher, wenn sie Pornos schaut
3 Nach 26 Jahren Mord in New York aufgeklärt

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Heute Morgen hat ein Räuber in Weil am Rhein (D) bei Basel erfolglos versucht eine Geldbotin zu überfallen. Dabei benutzte er ein in der Schweiz gestohlenes Motorrad mit geklauten Schweizer Nummernschildern, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte.

Die Geldbotin war zu Fuss vom Einkaufzentrum Rheincenter unterwegs gewesen, als ihr der Täter den mitgeführten Trolley entreissen wollte. Als Polizisten eines vorbeifahrenden Streifenwagens eingriffen, setzte sich der Täter heftig zur Wehr. Schliesslich konnte er über eine Rheinbrücke nach Frankreich fliehen.

Eine eingeleitete Fahndung unter Einbindung der französischen Gendarmerie verlief zunächst erfolglos. Die Geldbotin wurde beim Überfall nicht verletzt. Sie stand gemäss Mitteilung jedoch unter Schock. (SDA)

Publiziert am 29.03.2016 | Aktualisiert am 01.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden