Ein Toter, drei Verletzte Explosion bei chinesischer Botschaft in Kirgistan

BISCHKEK (KIRGISTAN) - In der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist heute ein Auto in die chinesische Botschaft gefahren und dabei explodiert. Laut Medienberichten starb eine Person, drei Personen wurden verletzt.

1 Toter bei Explosion in chinesischer Botschaft in Kirgistan play
Trümmerteile liegen am Boden. Screenshot Twitter Amichai Stein

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Laut Vizeregierungschef Jenisch Razakow starb bei der Explosion der Fahrer, drei weitere Personen wurden verletzt.

Wie die Agentur Tass meldete, rammte das Auto zunächst gegen 10.00 Uhr Ortszeit (6.00 Uhr MESZ) das Tor der chinesischen Vertretung in Bischkek. Anschliessend habe es eine mächtige Explosion gegeben, die über mehrere Stadtviertel hinaus zu hören gewesen sei.

Kirgistan grenzt im Osten an China. Das verarmte Hochgebirgsland ist die erste Ex-Sowjetrepublik in Zentralasien, die nach einem Umsturz 2010 zur parlamentarischen Demokratie übergegangen ist. (SDA)

Publiziert am 30.08.2016 | Aktualisiert am 30.08.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden