3 Tote, 13 Verletzte Taliban-Anschlag auf grösste US-Basis in Afghanistan

KABUL - Radikal-islamische Taliban haben sich zur Explosion im US-Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan bekannt. Es wurden mindestens drei Menschen getötet.

Im US-Luftwaffenstützpunkt Bagram nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul hat sich eine Explosion ereignet. (Archivbild) play
Der US-Stützpunkt Stützpunkt in Bagram liegt in der Nähe von Kabul. Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ein Taliban-Sprecher erklärte am Samstag, es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt. Laut dem Distrikt-Gouverneur von Bagram hatte sich die Explosion in der Nähe der Essensräume ereignet. Die Ursache der Explosion sei unklar.

Seitens des US-Militärs gab es zunächst keine Verlautbarung zu dem Vorfall. Auch das afghanische Verteidigungsministerium konnte die Angaben über Tote und Verletzte zunächst nicht bestätigen.

Die NATO, die in Afghanistan mit der Ausbildungsmission «Resolute Support» im Einsatz ist, teilte zunächst lediglich mit, es habe bei der Explosion mehrere Opfer gegeben. Soldaten und medizinisches Personal seien im Einsatz. Ob es sich bei den Opfern um Tote oder Verletzte handelte, erklärte die NATO nicht.

Immer wieder im Visier der Taliban

Bagram ist der grösste Stützpunkt der US-Truppen in Afghanistan. Dort befindet sich auch das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Afghanistan. Gegenwärtig sind noch knapp 10'000 US-Soldaten im Land.

Der Stützpunkt in Bagram wird immer wieder von Taliban-Kämpfern attackiert. Bei einem der tödlichsten Angriffe der letzten Zeit waren im Dezember 2015 sechs US-Soldaten nahe dem Stützpunkt durch einen Selbstmordattentäter getötet worden.

Erst am Vortag hatten Taliban-Kämpfer in der afghanischen Stadt Masar-i-Scharif das deutsche Generalkonsulat angegriffen. Dabei wurden sechs Menschen getötet und fast 130 weitere verletzt. (SDA)

Publiziert am 12.11.2016 | Aktualisiert am 04.12.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 12.11.2016
    Wann merkt der Westen endlich das dieser Krieg der nun seit fast vierzig Jahren andauernd und über 1Mio.Tote gefordert hat NICHT zu gewinnen ist.Der afghanische Krieg dem so viele Menschen zum Opfer gefallen sind und der völkerrechstwidrige Drohnenkrieg haben kein einziges Problem gelöst, sondern den Hass auf den Westen verstärkt.Anschläge wie diesen wird es immer wieder geben und die Spirale der Gewalt wird sich immer weiter drehen.