Massenschlägerei in Arztpraxis Russe haut mit seinem toten Büsi drein

WLADIWOSTOCK - Ein Russe war derart wütend über den Tod seines Büsi, dass er in einer Tierarzt-Praxis eine Massenschlägerei auslöste. Dabei schmiss er dem Doktor das tote Tier frontal ins Gesicht.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Pannenhandy Galaxy Note 7 Samsung bestätigt Akku als Brandherd

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Es sind bizzare Szenen die eine Überwachungskamera in der russischen Stadt Wladiwostock aufgenommen hat. Ein Mann stürmt wie von Sinnen mit einer leblosen Katze im Arm in eine Arztpraxis. Drinnen schmeisst er das tote Tier einem Arzt an den Kopf. Darauf hin bricht eine Massenschlägerei im Raum aus.

Dem Kampf ging eine traurige Geschichte voraus. Der Arzt hatte dem Mann versprochen seine Katze zu retten. Die verstarb jedoch kurze Zeit später.

Das wilde Gerangel ging später draussen vor der Arztpraxis weiter. Die Kameraaufnahmen zeigen, wie ein Passant dabei zu Boden geht. Einer der Ärzte brach sich die Nase. (nbb)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 11.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS