Kranker Mode-Wahn Jetzt gibt es schon High Heels für Babys

Eine US-Firma vertreibt Stöckelschuhe für Kleinkinder. Das treibt viele Eltern zur Weissglut. Die Gründerin der Firma kann die Aufregung aber nicht verstehen. 

Die Firma PeeWeePumps vertreibt High Heels für Kinder. play

Die Firma PeeWeePumps vertreibt High Heels für Kinder.

Instagram

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Zweite Erde» entdeckt So weit weg sind unsere Nachbarn wirklich
2 Papa ist stolz auf ihren ersten Abschuss Junge Jägerin (8) beisst in...
3 Nach 26 Jahren Mord in New York aufgeklärt

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
22 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Die Modelle heissen «Pretty in Pink», «Diva» oder «Wild Child»: Das US-Unternehmen PeeWeePumps verkauft auf seiner Webseite Stöckelschuhe für Kleinkinder – und treibt damit viele Eltern zur Weissglut.

Auf Twitter kritisieren die Mütter und Väter die Sexualisierung der Babys. «Warum lasst ihr Kinder nicht einfach Kinder sein?», ärgert sich eine Mutter. Eine andere droht damit, die Polizei einzuschalten.

Auf der Webseite der Firma werden die Pumps mit äusserst fragwürdigen Fotos angepriesen: Darauf zu sehen sind Babys in aufreizenden Kleidern und anzüglichen Posen.

PeeWeePumps-Gründerin Michelle Holbrook kann die Aufregung über ihre Produkte nicht verstehen. Gegenüber der «Sun» sagt sie: «Die Absätze sind nur aus Stoff und lassen sich einklappen. Den Babys tun die Schuhe nicht weh. (vsc)

Publiziert am 27.02.2016 | Aktualisiert am 27.02.2016
teilen
teilen
22 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Daniel  Leuenberger aus Chisinau
    27.02.2016
    Jemand sollte sich mal die Sendung "Toddlers and Tiaras" auf TLC ansehen. 2-5 Jaehrige Models die teilweise wie Prostituierte aufmarschieren - dies zur besten Sendezeit. Da sind Stoeckelschuhe echt noch das kleinere Uebel.
  • Susanne  Reich 27.02.2016
    Ich denke nicht, dass ich später stolz wäre darauf, dass solche Fotos von mir existieren würden.
  • Annemarie   Setz 27.02.2016
    Das kann ja nur aus Amerika kommen: High Heels für Kleinkinder! Während Mütter in Drittweltländern um das Ueberleben ihrer Kleinen kämpfen müssen, und Familien mit ihren Kindern vor dem Krieg fliehen, gibt es tatsächlich Unternehmen die mit kranker Mode für kleine Kinder ihr Geschäft machen, und Eltern, die für ihre Kinder diesen bodenlosen und ungesunden Schund kaufen. Eine Schande. Aber in einem Kontinent, in dem Typen, wie Donald Trump gehuldigt wird leider nicht erstaunlic.
  • Michael  Roth aus Zug
    27.02.2016
    Tja, Marktlücke entdeckt und geschlossen.
    Es werden keine Leute gezwungen dies für ihre Kinder auch zu kaufen.
    Die Zeit wird es zeigen ob dieses Unternehmen lange besteht.
    Sollte aber Frau Kardashian auch nur ein paar davon kaufen, werden der Millionen nachhecheln, weil ja soooooo in