Koffer mit Leichenteilen gefunden Täter ertränkte sich mit einbetoniertem Kopf des Opfers

GMUNDEN - Der Fall aus Österreich mit den Leichenteilen in Koffern wird immer schauriger. Der mutmassliche Täter hat sich mit Hilfe eines Betonklotzes ertränkt – darin war der Kopf der zerstückelten Frau einbetoniert.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fehldiagnose! Portugiese verbringt 43 Jahre im Rollstuhl
2 Broc Brown misst 2,33 Meter Der leidende Riese von Michigan
3 Mitten in beliebtem Ausgeh-Viertel Bombenanschlag in Budapest

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
33 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Im rätselhaften Fall der zwei Leichen vom Traunsee in Österreich geht die Polizei von einem erweiterten Suizid aus. Die etwa 70-jährige Frau sei erst erdrosselt, danach zerstückelt und im See versenkt worden, teilte Staatsanwältin Birgit Ahamer heute mit.

Der Mann, dessen Leiche gestern aus dem See bei Gmunden von Tauchern geborgen worden war, war ertrunken. Der Mann hatte an beiden Händen Taschen festgebunden, die mit Steinen und einem Betonklotz beschwert waren.

In dem Klotz war laut Behörden der Kopf der getöteten Frau einbetoniert. Die Identität der beiden Toten steht noch nicht fest.

Der Fall war ins Rollen gekommen, nachdem am Sonntag ein Passant und ein Polizeihund zwei Koffer mit Körperteilen einer weiblichen Leiche am Seeufer gefunden hatten. (SDA/kab)

Publiziert am 05.01.2016 | Aktualisiert am 05.01.2016
teilen
teilen
33 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Ruth  Bänninger 05.01.2016
    Ou jetzt habe ich aber richtig Hunger bekommen!
    Ich teile die Besorgnis von Herrn Scheidegger aus Chapeau Nerde,
    aber man darf jetzt nicht den Kopf verlieren, das Leben geht weiter.
  • Walter  Staub , via Facebook 05.01.2016
    Ob der mit einem Fetisch in den Händen in die ewigen Jagdgründe einziehen wollte?
  • Hans  Scheidegger 05.01.2016
    Es ist wahrlich ein regelrechter Horror und ein grausiges Bild, wenn man erstens eine zerstückelte Leiche in zwei Koffern findet, und dann zweitens einen ertrunkenen Mann an Steinen befestigt aus dem See fischen muss. Es wäre jetzt falsch, bereits vor der Identifikation der Toten voreilige Schlussfolgerungen zu ziehen und Vermutungen anzustellen.