Jugendwort 2016 Tintling, Tindergarten oder Banalverkehr?

MÜNCHEN (D) - Der Langenscheidt-Verlag führt zum neunten Mal die Wahl zum Jugendwort des Jahres durch. Dreissig kuriose Wortschöpfungen stehen zur Auswahl.

MOBILTELEFON, HANDY, SMARTPHONE, TELEFON, JUGENDLICHE, TEENAGER, MAEDCHEN, GESCHWISTER, WOHNZIMMER, SOFA, COUCH, FERNSEHER, FERSEHEN, FERSEHGERAET, TV,      FERNSEHKONSUM, FERNSEHAPPARAT, TELEVISION, FREIZEITBESCHAEFTIGUNG, play
Praktizieren diese «Smombies» «Banalverkehr»? Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Noch bis zum 31. Oktober läuft eine Onlineabstimmung für die Wahl zum Jugendwort 2016. Liebhaber des modernen Ausdrucks können auf der Webseite von Langenscheidt aus dreissig Favoriten ihre zehn Lieblingswörter für das Finale nominieren.  

Noch nie von Banalverkehr, Tintling oder Yologamie gehört? Da sind Sie möglicherweise nicht alleine. Der Kreis dieser jugendlichen Vokabular-Elite scheint nicht wirklich gross zu sein. Auf Twitter wundern sich zahlreiche Nutzer über die tatsächliche Popularität des modernen Teenager-Wortschatzes. 

Am 18. November entscheidet dann eine Jury welches Wort schlussendlich den Titel erobert und den letztjährigen Gewinner «Smombie» auf dem Thron ersetzen wird. Zum jetzigen Zeitpunkt führt «Tintling» das Rennen an.

 

Die 30 Kandidaten für das Jugendwort 2016

1. am fly sein (besonders abgehen)

2. Analog-Spam (Werbebrief per Post)

3. bae (before anyone/anything else: Bezeichnung für z.B. beste Freundin, Pizza…)

4. Tintling (Tätowierter)

5. Hopfensmoothie (Bier)

6. Vollpfostenantenne (Selfiestick)

7. Mois (Alter, Kumpel, Bro)

8. Banalverkehr (belangloser Chatverlauf)

9. isso (Zustimmung, Unterstreichen von etwas)

10. Bambusleitung (schlechte Internetverbindung)

11. darthvadern (den Vater raushängen lassen: «Ich bin immer noch dein Vater» – «Papa, du darthvaderst schon wieder»)

12. Googleschreiber (Person, die die URL bei Google eingibt)

13. Fleischdesigner (Chirurg)

14. Internetausdrucker (Person, die Websites ausdruckt)

15. gz (Congratulations – congrats – grats – graz – gz)

16. cheedo (cool)

17. Dumfall (Dummer Unfall)

18. mailden (per Mail melden)

19. Uhrensohn (Jemand, der sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt)

20. modeln (Hunger aushalten)

21. Yologamie (Yolo/Monogamie: offene Beziehung)

22. Overcut (Halbglatze)

23. Interneteier (Mut, nur online laut zu sein)

24. schmoof (smooth, geschmeidig)

25. slearning (sleeping while learning, v. a. im Unterricht)

26. Süssmo (süsse Person, Kosename)

27. Swaggernaut (extrem coole Person)

28. Swagphone (Smartphone zum Angeben)

29. Tindergarten (Sammlung von Onlinedating-Kontakten)

30. Tweef (Beef (Streit) über Twitter)

 

Die Gewinner der vergangenen Jahre 

2015: Smombie (Smartphone + Zombie = Smombie)

2014: Läuft bei dir (alles perfekt (kann ironisch sein))

2013: Babo (Anführer, Chef)

2012: Yolo (You Only Live Once, «Sei’s drum»)

2011: Swag (coole Ausstrahlung) 

2010: Niveaulimbo (ständiges Absinken des Niveaus)

2009: hartzen (auf der faulen Haut liegen)

2008: Gammelfleischparty (Ü30 Partys)

(cv) 

Publiziert am 07.09.2016 | Aktualisiert am 18.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden