Italien feiert seinen Helden Polizist Scatà hat Anis Amri erschossen

MAILAND (ITALIEN) - Die beiden Polizisten Christian Movio und Luca Scatà haben heute Nacht den Berlin-Attentäter Anis Amri gestellt und bei einem Schusswechsel erschossen. Nun werden sie gross gefeiert.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
112 shares
47 Kommentare
Fehler
Melden

Heute Nacht waren die beiden italienischen Polizisten Christian Movio (36) und Luca Scatà (29) routinemässig auf Streife in Mailand unterwegs, als ihnen ein Mann bei der Piazza Maggio a Sesto San Giovanni auffiel.

Anis Amri von Mailänder Polizist Scatà erschossen play
Christian Movio (links) und Luca Scatà.

 

Sie verlangten seine Papiere, er zückte eine Pistole und schoss Movio in die Schulter. Sein Kollege Scatà erwiderte das Feuer und erschoss den Mann. Anschliessend stellte sich heraus: Der getötete Mann ist der Berlin-Attentäter Anis Amri.

Dafür werden die beiden Polizisten nun wie Helden gefeiert. Auf Facebook und Twitter erhalten Movio und Scatà zahlreiche Glückwünsche. Letzterem, einem Sizilianer, der seinen Dienst erst vor wenigen Monaten angetreten gratulieren viele Freunde auf seinem Facebook Account zu seinem «glücklichen Schuss». «Ich bin stolz einen Freund, wie dich zu haben» oder «Grossartig gemacht Luca, aber wichtiger ist, dass du gesund bist», freuen sie sich.

 Viele Zuspruch erhalten auch seine Selfies auf Instagram.

Auf einer Fansite werden die beiden ebenfalls schon gross abgefeiert. Zuvor hatte Innenminister Marco Minniti die beiden schon hochgelobt: «Italien muss stolz sein. Ich wiederhole: Stolz sein. Punkt.»

Movio ist wohlauf

Der verletzte Polizist Christian Movio wurde heute morgen an der Schulter operiert. Mittlerweile sei der 36-Jährige wohlauf, wie das Internetportal «fanpage.it» schreibt.

Anis Amri von Mailänder Polizist Scatà erschossen play
Publiziert am 23.12.2016 | Aktualisiert am 26.12.2016
teilen
teilen
112 shares
47 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

47 Kommentare
  • Bernhard  Bieri 24.12.2016
    Erleichterung, dass ein potentieller Mörder unschädlich gemacht wurde, ist nachvollziehbar. Triumph und Stolz, dass man einen islamistischen Verbrecher "zur Strecke" gebracht hat, ist für Europäer mit christlich-jüdischer Tradition und Wertvorstellung fehl am Platz.
    Mit solch waidmännischen Gefühlen stellen wir uns mit den unmenschlichen Barbaren dieser Welt auf dieselbe Stufe.
  • Michael  Koch 24.12.2016
    Grade zu eine Einladung für einen Racheakt an den beiden, oder noch schlimmer gleich an den Familien der beiden. Ich denke, sie hätten besser auf den Ruhm verzichtet zu ihrem eigenen und auch zum Schutz ihrer Angehörigen. Nichts desto trotz, schön ist die Sache beendet, sonst hätte er bestimmt nach ein paar Jahren wieder die Freiheit gehabt.So ist die Menschheit wenigstens eines dieser Subjekte los und er wundert sich wohl wo seine versprochenen 72 Jungfrauen bleiben...
  • Gerhard  Meier 23.12.2016
    Ich hoffe stark, dass diese riesen PR auch im Sinne der Helden ist?! Wäre ich der Polizist gewesen, möchte ich anonym bleiben zum Schutz meiner Familie. Wenn die Medien diesen Hype ohne deren Einverständnis machen und etwas passiert, dann sind auch die dafür verantwortlich...
  • Peter  Balu J , via Facebook 23.12.2016
    Haltet Ihr das wirklich für eine gute Idee, die beiden so gross rauszustellen? Auch wenn die einen sehr guten Job gemacht haben, werden sie doch nur zur Zielscheibe. Da hat man nicht wirklich viel studiert!
  • Manno   Meter 23.12.2016
    Ob weit gekommen oder nicht wird hier diskutiert. Am Schluss zählt das Resultat und es geschah ihm dasselbe wie seinen Kollegen vorher in Paris, abgeknallt wie ein räudiger Hund. Eine weitere IS Mörder Karriere ist zu Ende