Italien Abgeordnetenkammer spricht Italiens neuer Regierung Vertrauen aus

Rom – Italiens neue Regierung hat die erste von zwei Vertrauensabstimmungen gewonnen. Die Abgeordnetenkammer bestätigte wie erwartet am Dienstagabend den neuen Ministerpräsidenten Paolo Gentiloni.

Italiens neuer Regierungschef Paolo Gentiloni, der sich noch im Senat einer Vertrauensabstimmung stellen muss. play
Italiens neuer Regierungschef Paolo Gentiloni, der sich noch im Senat einer Vertrauensabstimmung stellen muss. KEYSTONE/AP/ALESSANDRA TARANTINO

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
2 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen
3 Caroline Kennedy will in den US-Kongress Ist JFKs Tochter die...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

368 Abgeordnete sprachen der Regierung ihr Vertrauen aus, 105 stimmten gegen sie. Die Mehrheit in der Kammer hat Gentilonis sozialdemokratische Partei PD. Nun steht noch das Vertrauensvotum im Senat aus, das am Mittwoch erwartet wird.

Im Senat verfügt Gentiloni über eine dünnere Mehrheit als in der Abgeordnetenkammer. Die neue Regierung stützt sich auf eine Allianz aus der Demokratischen Partei (PD) des vergangene Woche zurückgetretenen Premiers Matteo Renzi, der rechtskonservativen Partei NCD und einigen Kleinparteien. (SDA)

Publiziert am 13.12.2016 | Aktualisiert am 13.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden