Hose voll am Zoll Suff-Saudi mit 14 Schnapsflaschen erwischt

RIAD - Für ein Paar Flaschen Billigwhisky riskierte ein Mann aus Saudi-Arabien Kopf und Kragen. Nun droht ihm die öffentliche Auspeitschung.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One
2 Keine Hinweise auf Verletzungen Schweizer (†62) stirbt nach Tauchausflug
3 Trump ist hässig auf den Boeing-Boss Ist der «Abschuss» der Air...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
103 shares
Fehler
Melden

Wer in Saudi-Arabien eine Vorliebe für Alkohol hegt, lebt gefährlich. Im ultrakonservativen Königreich ist der Konsum alkoholhaltiger Getränke streng verboten. Wer dagegen verstösst, dem drohen drakonische Strafen von öffentlicher Auspeitschung bis hin zur langjährigen Verwahrung. 

Das alles wusste auch der Saudi, der bei seiner Rückkehr aus Bahrain vor ein paar Tagen 14 Flaschen des Whiskys «Red Label» in sein Heimatland schmuggeln wollte. Doch seine Schwäche für den Spiritus war wohl stärker.

Prinzip Hoffnung: Der Saudi versteckte die Flaschen unter seiner traditionellen Robe. play

Prinzip Hoffnung: Der Saudi versteckte die Flaschen unter seiner traditionellen Robe.

DUKAS

Um die Grenzwächter zu überlisten, hatte sich der Mann etwas ganz Raffiniertes ausgedacht: Er fixierte die Flaschen mit Klebeband an seinen Beinen und liess sie unter seiner traditionellen weissen Robe verschwinden.

Ein altbekannter Trick, wie er am Zoll schmerzlich feststellen musste. Bereits im vergangenen September wurde ein Saudi dabei erwischt, wie er mit einer ähnlichen Methode Alkohol über die Grenze zu schmuggeln versuchte.

Wie schon damals erkannten die Beamten am merkwürdigen Gang des Mannes sofort, dass da etwas nicht stimmte und durchsuchten ihn. Nun hat er die islamische Religionspolizei des Landes am Hals – und die kennt bekanntlich auch bei ein paar Flaschen Billigschnaps kein Pardon. (gr)

Publiziert am 28.01.2016 | Aktualisiert am 28.01.2016
teilen
teilen
103 shares
Fehler
Melden