Horror-Unfall von Bad Säckingen (D) Anklage gegen 85-jährigen Todesfahrer erhoben

Ein halbes Jahr nach dem Horror-Unfall in der Fussgängerzone von Bad Säckingen (D) mit zwei Toten und vielen Verletzten ist gegen den 85-jährigen Fahrer Anklage erhoben worden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Was Trump alles nicht weiss Wie viele Staaten waren noch mal in der Nato?
3 Öffentlicher Verkehr auf dem Handy Briten jagen Porno-Pendler

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Ein lauer Frühlingsnachmittag im Städtchen Bad Säckingen (D), unweit der Schweizer Grenze, endete vergangenen Mai in einer Tragödie. Ein grauer Skoda fuhr in die beliebte Fussgängerzone und raste plötzlich in die Richtung von zwei Cafés. Der Wagen streifte die Stuhlreihen der Osteria und Bar Eden, und prallte schliesslich mit voller Wucht in Gäste der Alten Zukunft. Vor einem Modegeschäft kam der Wagen nach 15 Metern zum Stehen.

Horror-Unfall von Bad Säckingen (D): 85-Jähriger muss vor Gericht play

Die Deutsche Maren S. (†63) lebte in Bözen AG.

13 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, zwei Personen kamen ums Leben. Darunter auch Maren S.* (†63). Die Deutsche wohnte im aargauischen Bözen und machte an jenem Tag Kurztrip über die Grenze.

Jetzt wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang abgeschlossen. Nachdem mehrere gerichtsmedizinische Gutachten, ein Unfallrekonstruktionsgutachten und eine aufwendige Auswertung von Videoaufnahmen erstellt sowie eine Vielzahl von Zeugen vernommen worden sind, hat die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung Anklage gegen den 85-jährigen Fahrer erhoben. Der Prozess wird nicht vor 2017 stattfinden. (gru)

Publiziert am 25.10.2016 | Aktualisiert am 26.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden