Hannover Frau auf Hochzeit erschossen

HANNOVER - Eine Hochzeitsfeier mit mehreren hundert Personen endete gestern Abend in einem Massaker. Eine Frau starb, mehrere Gäste wurden verletzt.

Fuhren die beiden Schweizer mit schweren Verletzungen ins Bregenzer Spital. (Symbolbild) play
Grosseinsatz für Ambulanz und Polizei. (Symbolbild) zvg

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zwei Dschihadisten erschossen Der IS zittert vor der Rächerin in der Burka
2 Riitiseilen auf 1800 Metern Höhe Spielplatz für Mutige
3 Simba kommt zurück ins Kino - fast wie echt Der Lion King brüllt wieder

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
86 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Mit einem Grossaufgebot sind Polizei und Feuerwehr am Sonntagabend in den hannoverschen Stadtteil Vahrenheide ausgerückt. Nach Informationen der Polizei kam es bei einer Veranstaltung im Star Event Center an der Strasse Alter Flughafen zu einer Auseinandersetzung, bei der Schüsse gefallen sind.

Nach Informationen eines Feuerwehrsprechers wurden dabei sechs Personen verletzt, mindestens eine davon schwer. «Alle wurden von Rettungswagen zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht», sagte Feuerwehrsprecher Martin Trang in der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Die schwer verletzte Person soll nach Angaben der Polizei eine Frau sein.

Laut der Zeitung handelt es sich beim Anlass um eine kurdische Hochzeit, zu der mehrere hundert Menschen geladen waren.

«Focus» berichtet, dass bei der Schiesserei eine Frau getötet worden sei. Auf das Opfer sei gezielt geschossen worden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen zum Nachrichtenmagazin. In der Folge sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Hochzeitsgästen gekommen.

Die Polizei fahndet nach den Tätern. Nähere Einzelheiten zu den Hintergründen der Auseinandersetzungen sowie zu den Verletzten konnte die Polizei in der Nacht noch nicht machen. (gf)

Publiziert am 14.03.2016 | Aktualisiert am 14.03.2016
teilen
teilen
86 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

11 Kommentare
  • Andreas  Kaufmann 14.03.2016
    Ich habe eine Wut, wenn ich von solchen Taten höre!
    Doch die Wut richtet sich nicht gegen die Ausländer und die Flüchtlinge, sondern gegen die Politiker, die die Barbaren unter ihnen nicht rauswerfen. Jemand der die Menschenrechte Anderer mit Füssen tritt, soll sich auch nicht auf die Menschenrechte berufen. Im Iraq und in Syrien leben immer noch Millionen von Menschen, wenn wir diese nicht sofort evakuieren, dann ist es sicher nicht so schlimm die Barbaren zurück zusenden!
  • Boris  Kerzenmacher 14.03.2016
    Keine weiteren Angaben zu den Hochzeitsgästen? Sagt es doch! Nur nicht so gschämig, man möchte doch wieder etwas zum Nachdenken haben!
    Wieder so zurückhaltend mit den Fakten. Oder ist es das bekannte Rassismusvorwurfgespenst? Nirgendwo und überall, nicht greifbar sichtbar hörbar?
    http://www.heute.at/news/welt/21-Jaehrige-stirbt-nach-Schuessen-bei-Kurden-Hochzeit;art23661,1266968
  • Günter  Munz aus Stuttgart
    14.03.2016
    Da ist Sie wieder die importierte Kriminalität. Und trotzdem wird ein Kretschmann von den Grünen gewählt ? Das ist sehr bedenklich. Günter Munz Stuttgart
    • Thomas  Hager aus Luzern
      14.03.2016
      Ziehen sie um nach Sachsen-Anhalt wenn sie sich dadurch besser fühlen. Mir als Schweizer ist es jedenfalls wohler wenn BW als Nachbar von einem Grünen regiert wird als von der Afd.

      Und noch etwas, bei hunderten Hochzeitsgäste kann man davon ausgehen das es sich um kudische Türken handelt, hat also nichts zu tun mit Flüchtlingen.
  • Bernd  Lehnherr , via Facebook 14.03.2016
    Ich vermute diese Frau war einem anderen Mann versprochen und sie hat das Versprechen abgelehnt.Das kann in diesem Kulturkreis,das Todesurteil fuer die junge Frau sein.
    • Chäpp  Zingg aus Rheintal
      14.03.2016
      Mag sein. Aber für mich ist das weder eine Relativierung noch eine Rechtfertigung für solches Tun.
    • Wolfgang  Gallin aus Berlin
      14.03.2016
      ihre vermutung ist korrekt. wenn die sich in der ehre gekränkt fühlen, bedeutet das für den anderen das todesurteil. deshalb passen die ja so gut zu uns. und darum klappt es auch mit der integration so gut . die dauert zwar noch hundert jahre, aber was solls.
  • Aegerter   Fritz aus Luzern
    14.03.2016
    Die Geister die ich rief. Wir werden immer mehr Zustände wie bei unseren Gästen zuhause haben. Aber unsere Politiker wollen das ja so.
    • Werner  Melliger , via Facebook 14.03.2016
      darum haben sie zuhause überall krieg.das kommt ja nicht von ungefähr.