Grosse Koalition in Chile FDP-Nationalrat Burkart leistete bei SVP-Rickli erste Hilfe

PUERTO NATALES (CHILE) - Natalie Rickli brach sich in Südamerika den Fuss. Gut, war Neo-Nationalrat Thierry Burkart als Trekking-Partner mit auf der Reise.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Spanier blasen zur Hetz-Rallye Perverser Stierkampf mit dem Offroader
2 Clinton gewinnt TV-Duell gegen Trump «Er hat etwas zu verbergen»
3 Trump, der schlechte Verlierer Falsche Fragen, defektes Mikrofon,...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
19 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Behält Badges: Thierry Burkart (FDP/AG). play
Ricklis Reisepartner: FDP-Nationalrat Burkart. Keystone

Wandern ist ihre Passion. Vor drei Jahren kletterte Natalie Rickli (39) auf den höchsten Berg Afrikas – den 5895 Meter hohen Kilimandscharo. Das Jahr später marschierte die SVP-Nationalrätin in die amerikanischen Rocky Mountains . Dieses Jahr zog es die Zürcherin nach Südamerika.

Mit von der Partie: FDP-Nationalrat Thierry Burkart (40). «Natalie und ich haben beide das Hobby Wandern», sagt der Aargauer. Da er über Weihnachten Neujahr nichts vorgehabt habe, hätte er sich spontan entschieden, dass er sich Rickli beim Trekking in Patagonien anschliesse. «Dies alles auf rein kollegialer Ebene», wie er betont.

Natalie Rickli nach dem Unfall auf dem Weg ins Spital: Trekking-Partner Thierry Burkart (rote Jacke) ist an ihrer Seite. play

Natalie Rickli nach dem Unfall auf dem Weg ins Spital: Trekking-Partner Thierry Burkart (rote Jacke) ist an ihrer Seite.

radiopolar.com

Der Trip nahm dann aber eine tragische Wende. Rickli brach sich den Fuss (BLICK berichtete). Nach einem mühsamen Transport wurde sie dann operiert und ist wieder auf dem Weg in die Schweiz, wie die Unglücksrabin auf Facebook mitteilt. An ihrer Seite. Ihr freisinniger Kollege: «Ich habe mitgeholfen, sie zu betreuen. Ich bin froh, dass es ihr mittlerweile besser geht.» 

Publiziert am 05.01.2016 | Aktualisiert am 05.01.2016
teilen
teilen
19 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • greg  Dusky 06.01.2016
    als ob die beiden in Patagonien Blumen pflücken würden.... hui es knistert
  • Michael  Rudolf 05.01.2016
    Es sprach der Rabe zur Rabin:
    Komm, Rabin, ich will dich habin!
    Da sprach die Rabin: Ach Rabe,
    ob ich von dir wohl viel habe!

    Gute Besserung Unglücksrabin.
  • Paul  Meier aus Bergdietikon
    05.01.2016
    Interessant, dass der Blick noch keine Liaison Rickli/Burkart kreiert hat!? ist doch eine spannende Kombination
  • Hans Peter   Maier 05.01.2016
    …und Herr Dong Duo Li aus Shanghai hatte übrigens gestern Kopfschmerzen. Schon komisch wie Politiker die noch vor kurzem ein Burnout hatten welches sie auf den übermässigen Einsatz elektronischer sozialer Medien zurückführten unter anderem wieder unablässig Selfies aus der hintersten Ecke der Welt versenden müssen. Liebe Frau Rickli, Wahlen sind erst in 4 Jahren wieder - auch Sie dürfen mal länger als eine Woche OFF-Line sein. Es tut nicht weh !
  • Ruedi  Lanz aus Aarburg
    05.01.2016
    Und wie es sich gehört, haben die beiden natürlich im Hotel je ein Einzelzimmer belegt!
    • John   Kling aus venosa
      06.01.2016
      Ruedi, Ruedi, was geht das Dich an, hä