Gratis-Nacht für Paarungswillige Italienische Hotels rufen zu Sex auf

ASSISI (I) - Ausgerechnet in Italien herrscht Flaute im Bett. Weil es immer weniger Kinder gibt, gehen Hotels in Assisi in die Sex-Offensive.

Kinder-Flaute: Italiens Hotels rufen Paare zum Sex auf play
Gehet hin und vermehret euch! Italienische Hotels fordern Paare zum Sex auf (Symbolbild). Getty Images

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Zu viele Unfälle Iran führt Nummernschild-Pflicht für Kamele ein
3 Trump ist hässig auf den Boeing-Boss Ist der «Abschuss» der Air...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die tiefe Geburtenrate zählt zu einem der grössten Probleme Italiens. Wer wird einst für die Alten sorgen?

Mehrere Hotels sowie das Tourismusbüro in Assisi haben sich daher zum Projekt «Fertility Room» zusammengeschlossen. Sie wollen die Italiener zum Sex in ihren Hotelzimmern animieren.

Nach Schwangerschaft gibts eine Gratis-Übernachtung

Wenn eine Frau beim Hotelsex schwanger wird, ist die Übernachtung gratis. Das heisst, das Paar erhält das Geld für das Zimmer zurück oder darf umsonst ein zweites Mal im Hotel übernachten.

Kinder-Flaute: Italiens Hotels rufen Paare zum Sex auf play
Macht bei der Sex-Aktion mit: Das Hotel Windsor Savoia in Assisi.

Das Einzige, was die Gäste tun müssen: Sie brauchen eine Bescheinigung, dass ihr Kind neun Monate nach dem Aufenthalt im Hotel zur Welt gekommen ist. Die Hotels akzeptieren dabei ein Zeitfenster von zehn Tagen für den Fall, dass das Kind zu früh oder zu spät kommt.

Kinder-Flaute: Italiens Hotels rufen Paare zum Sex auf play
Die Sex-Aktion findet ausgerechnet in der Stadt des heiligen Franz von Assisi statt. Blick

Diese Hotels und Organisationen machen mit: Agriturismo Basaletto, Agriturismo Casa Faustina, Agriturismo Le Mandrie di San Paolo, Hotel Cristallo, Dal Moro Assisi Gallery Hotel, Hotel Dei Priori, Hotel Fontebella, Hotel Il Castello, Hotel Windsor Savoia, Villamena.

Die Aktion ist bis Ende März 2017 befristet. Sie hat grosse Diskussionen ausgelöst, da auch nicht verheiratete Paare vom Rabatt profitieren können – und das ausgerechnet in der Geburtsstadt des heiligen Franz von Assisi (1181/1182 – 1226).

Doch beim Tourismusbüro heisst es: «Wenn es um ein neues Leben geht, sind solche Fragen zweitrangig.» 

Bleibt nur die Frage, ob die Aktion auch für Schweizer Gäste gültig ist. «Natürlich», sagt Luigi Cosi, Chef des Agriturismo Casa Faustina, zu BLICK. «Unser Angebot richtet sich an alle Gäste, auch jene aus dem Ausland. Unsere Botschaft der Liebe soll die ganze Welt erreichen.»

Publiziert am 29.11.2016 | Aktualisiert am 29.11.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Chris  Patton aus Biel
    29.11.2016
    Vielleicht sollte man versuchen Italien wieder lebensfähig zu machen, dann werden sich die Paare auch wieder fortpflanzen. Bedenklich der Zustand von Italien.
  • Ruedi  Voser 29.11.2016
    Ein Funken Hoffnung gibt es doch noch in Italien. Wenn kein Geld mehr da ist, sollen auch keine Kinder gemacht werden. Diese Aktion ist doch total daneben.