Gefechte zwischen PKK und Militär Über 60 Tote bei Kämpfen in Türkei

DIYARBAKIR - Innert zwei Tagen sind über 60 Menschen bei Gefechten zwischen der PKK und dem türkischen Militär gestorben.

Turkey Kurds play
In der Stadt Diyarbakir im Südosten der Türkei kämpfen PKK und die türkische Armee gegeneinander. Mehmet Piskin

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist ihm...
3 Als Baby in Florida entführt Kamiyah (18) zurück bei ihrer Familie

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Im Südosten der Türkei sind bei Kämpfen zwischen dem Militär und der Kurdischen Arbeiterpartei PKK mehrere Menschen getötet worden. Acht Soldaten und elf PKK-Kämpfer seien in der Provinz Van in der Nacht ums Leben gekommen, verlautete am Samstag aus Sicherheitskreisen.

Das Büro des Provinzgouverneurs teilte mit, bei den Zusammenstössen am Vortag am Berg Tendürek im Distrikt Caldiran seien ausserdem acht weitere Soldaten verletzt worden.

Das Militär fliege weiterhin Angriffe auf Stellungen der PKK, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf die örtlichen Behörden. 13 PKK-Kämpfer seien gefangen genommen worden. Die überwiegend von Kurden bewohnte Provinz Van liegt im Südosten der Türkei an der Grenze zum Iran.

Bereits am Freitag hatten sich türkische Sicherheitskräfte und PKK-Kämpfer Gefechte geliefert, bei denen 27 PKK-Angehörige und mindestens sieben Soldaten starben. Seit Monaten kommt es im Südosten der Türkei immer wieder zu Gefechten zwischen dem Militär und der in der Türkei verbotenen, nach Autonomie strebenden PKK. Im Juli 2015 brach ein Waffenstillstand, der zweieinhalb Jahre gehalten hatte. (SDA)

Publiziert am 03.09.2016 | Aktualisiert am 03.09.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • süleyman  kovanci 03.09.2016
    So so ...das TR militaer liefert sich mit einer arbeiterpartei gefechte indem schon über 60 personen verstorben sind !Seit wann sind arbeiterpartein bewaffnet ?_
    • Dominik  ANGELONE aus Zürich
      03.09.2016
      Das türkische Militär liefert keine Gefechte, sie wollen nur ein bisschen spielen. Zuhause und auch im Kriegsgebiet. Beim Spielen heisst es, Übung macht den Meister. So verhaltet sich die Türkei.