Gasexplosion Mindestens vier Tote bei schwerer Gasexplosion in Russland

Moskau – Bei einer schweren Gasexplosion in einem Wohnkomplex in Russland sind mindestens vier Menschen getötet und neun weitere verletzt worden. Mehrere Wände stürzten ein und begruben die Bewohner unter sich.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Zweite Erde» entdeckt So weit weg sind unsere Nachbarn wirklich
2 Verzweifelter Hilferuf SOS im Sand rettet Seeleuten das Leben
3 Nach 26 Jahren Mord in New York aufgeklärt

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dies berichtete die Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Dienstag mit Berufung auf die örtliche Regierung. Die Explosion ereignete sich demnach am Morgen in der zentralrussischen Stadt Jaroslawl.

Die Lage sei noch unklar, hiess es weiter. Es sei nicht auszuschliessen, dass sich noch weitere Menschen unter den Trümmern befänden. Die Behörden sprachen zunächst von neun Verletzten.

Insgesamt 15 Wohnungen wurden von der Gasexplosion erfasst. Das russische Ermittlungskomitee leitete eine Untersuchung ein, um die Einhaltung von Sicherheitsstandards in dem Wohnkomplex zu prüfen. (SDA)

Publiziert am 16.02.2016 | Aktualisiert am 16.02.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Nach der Gasexplosion eines Wohnkomplexes in Jaroslawl suchen Rettungskräfte in den Trümmern nach Überlebenden play
Nach der Gasexplosion eines Wohnkomplexes in Jaroslawl suchen Rettungskräfte in den Trümmern nach Überlebenden /AP Emergency Ministry Press Service

TOP-VIDEOS