Für mehr Geld kam noch nie ein Auto unter den Hammer Dieser Ferrari kostet 32 Millionen!

PARIS (F) - Dieser stolze Preis ist nur was für PS-Liebhaber mit ganz dickem Portemonnaie. In Paris wurde ein Ferrari Rennwagen vom Typ 335 S Spider mit Baujahr 1957 für 32 Millionen Euro versteigert. Mit seinen fast 400 PS bringt es der Rennwagen auf 300 Stundenkilometer.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Erdbeben erschüttert Italien + News-Ticker + Jetzt spricht die Nonne...
2 Nackt-Schwimmer erwischt Fischer angelt sich einen Penis
3 Am Strand von Nizza Polizei zwingt Frau zum Burkini-Strip

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
36 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Wem der Wagen jetzt gehört, bleibt geheim. Allerdings wurde bei der Versteigerung gestern Abend im Auktionshaus Artcurial in Paris verraten, dass der Luxus-Schlitten in die USA geht. Der Ferrari aus dem Jahr 1957 wurde für die Rekordsumme von 32 Millionen Euro versteigert. «Ein Tag, an den wir uns lange erinnern werden», sagte Matthieu Lamoure von Artcurial.



Im Ferrari vom Typ 335 S Spider sassen schon Rennfahrerlegenden wie die Briten Mike Hawthorn und Peter Collins sowie der Franzose Maurice Trintignant. Das Auto hat fast 400 PS unter der Haube und kann damit bis zu 300 Stundenkilometer schnell fahren.

Schon zuvor hatte der italienische Sportwagenhersteller Ferrari den Rekord bei der Versteigerung für ein Auto gehalten: Im Jahr 2014 hatte ein Ferrari bei einer Auktion im US-Bundesstaat Kalifornien 38 Millionen Dollar erzielt, das entsprach damals umgerechnet etwa 28,9 Millionen Euro. (lex/SDA)

Publiziert am 06.02.2016 | Aktualisiert am 06.02.2016
teilen
teilen
36 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Thomas  Rindlisbacher aus Zürich
    06.02.2016
    Ach der Herr Chrüsi hat einen Mercedes für das Doppelte in seiner Garage!