Für 83'500 Franken versteigert Päpstlicher Fiat unter dem Hammer

PHILADELPHIA (USA) - Ein himmlisches Schnäppchen ist das nicht gerade! Ein Bieter hat bei einer Auktion für einen Mini-Wagen, in dem der Papst gesessen hat, über 80'000 Franken hingeblättert.

Brachte 82'000 Dollar ein: Fiat 500L, der den Papst bei seiner US-Reise transportierte. (Archiv) play
Brachte 82'000 Dollar ein: Fiat 500L, der den Papst bei seiner US-Reise transportierte. (Archiv) KEYSTONE/EPA FILE/MICHAEL REYNOLDS

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Münchner Amok löschte neun Leben aus - Arbnor S. trauert um seine...
2 Amok von München schrieb eigenes Manifest Ali Sonboly (†18) plante Tat...
3 IS bekennt sich zu Anschlag in Ansbach (D) Täter war «Soldat des...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden

Ein für den Papst gefertiger Kleinwagen wurde für umgerechnet 83'500 Franken in Philadelphia (USA) versteigert. Der Fiat 500L kam bei einer Gala zur Eröffnung einer Automesse unter den Hammer, wie die katholische Kirche mitteilte.

19 Bieter hätten mitgeboten, wer am Ende den Zuschlag erhielt, wurde zunächst nicht bekannt. Der Erlös der Auktion kommt karitativen Zwecken zugute.

Papst Franziskus (79), der für seine Bescheidenheit bekannt ist, liess sich bei seinem Besuch im September mit zwei verschiedenen Fiat 500L durch Philadelphia kutschieren. Das zweite Modell wird nun bei der einwöchigen Philadelphia Auto Show ausgestellt, die heute ihre Tore öffnet. (lex/SDA)

Publiziert am 30.01.2016 | Aktualisiert am 30.01.2016
teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden