Frankreich Frankreichs Aussenminister Fabius gibt Posten ab

Paris – Der französische Aussenminister Laurent Fabius gibt seinen Posten ab und verlässt die Regierung. Das kündigte der 69-Jährige am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung in Paris an.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 So wurde der Priester-Mörder zum IS-Kämpfer Radikalisiert durch «Charlie...
2 «Stolzer Arier» Ali Sonboly Der Amokkiller von München war...
3 Islam-Kennerin über Terror-Welle in Europa «Das kann kein Zufall sein»

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Auf die Frage, ob dies seine letzte Kabinettssitzung gewesen sei, antwortete der Aussenminister mit einem knappen «Ja».

Es wird erwartet, dass Fabius bald zum neuen Präsidenten des französischen Verfassungsrats ernannt wird. Für die kommenden Tage wird in Frankreich zudem mit einer Regierungsumbildung gerechnet.

Der Sozialist Fabius war seit knapp dreieinhalb Jahren Aussenminister unter Frankreichs Staatschef François Hollande. Als sein grösser Erfolg gilt das im vergangenen Dezember bei der Pariser UNO-Klimakonferenz ausgehandelte internationale Klimaschutzabkommen.

In seiner langen politischen Karriere hatte Fabius eine Reihe von Ministerposten bekleidet. 1984 wurde er mit nur 37 Jahren jüngster französischer Premierminister. (SDA)

Publiziert am 10.02.2016 | Aktualisiert am 10.02.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden