Frankreich 13 Todesfälle in französischem Altersheim binnen zwei Wochen

Paris – In einem französischen Altersheim sind innerhalb von zwei Wochen 13 Bewohner an Grippe gestorben. Sechs weitere Bewohner des Heims in Lyon liegen mit Grippe im Spital.

In Frankreich sind viele betagte Personen an Grippe erkrankt und mehrere davon gestorben (Symbolbild) play
In Frankreich sind viele betagte Personen an Grippe erkrankt und mehrere davon gestorben (Symbolbild) KEYSTONE/GAETAN BALLY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wegen eines Zuges Serbien und Kosovo gehen aufeinander los
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dies teilte das Gesundheitsministerium in Paris am Samstag mit. Gesundheitsministerin Marisol Touraine forderte rasche Aufklärung über die Ursachen dieses «ungewöhnlichen Vorfalls».

In Frankreich kamen seit Anfang November 381 Grippe-Patienten in die Notaufnahme, 22 von ihnen starben. Menschen über 80 Jahren machen 63 Prozent derjenigen Patienten aus, die wegen Grippe ins Spital müssen. (SDA)

Publiziert am 07.01.2017 | Aktualisiert am 07.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden