Flugzeugunglück: Malaysia hat 70 Millionen Dollar für Suche nach MH370 ausgegeben

Kuala Lumpur – Malaysia hat seit dem Verschwinden von Flug MH370 vor zwei Jahren 70 Millionen US-Dollar für die Suche nach dem Wrack ausgegeben. Das teilte das Transportministerium am Montag mit.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Terror-Anschlag am Atatürk-Flughafen Das sind die Opfer von Istanbul
2 Sechs Kleinkinder kamen ums Leben Ikea ruft Millionen Killer-Kommoden...
3 Deutsche Polizei feiert «Held des Tages» Flüchtling (25) gibt...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Flug MH370 der Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Das Wrack wird im südlichen Indischen Ozean vermutet, wurde aber noch nicht gefunden.

Die Summe entspricht etwa einem Drittel der bislang aufgelaufenen Gesamtkosten für die Suche. Malaysia, Australien und China hatten sich darauf geeinigt, die Kosten zu teilen.

China ist dabei, weil in der Maschine überwiegend Chinesen sassen. Australien koordiniert die Suche, weil es für Bergungseinsätze in der Region zuständig ist. (SDA)

Publiziert am 28.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden
Ein australischer Offizier auf der Suche nach dem MH370-Wrack im indischen Ozean, wenige Wochen nachdem das Flugzeug verschwunden ist. (Archiv) play
Ein australischer Offizier auf der Suche nach dem MH370-Wrack im indischen Ozean, wenige Wochen nachdem das Flugzeug verschwunden ist. (Archiv) KEYSTONE/AP POOL/ROB GRIFFITH

TOP-VIDEOS