Flugzeug-Crash vor Asylheim: Flüchtling rettet Absturzopfern das Leben

OSNABRÜCK (D) - In Niedersachsen ist heute Morgen vor einer Flüchtlingsunterkunft ein Kleinflugzeug abgestürzt. Ein Tierarzt aus dem Irak eilte zum Wrack und rettete dem Piloten das Leben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Bis zu 50 Tote und 60 Verletzte Terror-Anschlag am Atatürk-Flughafen in...
2 Flugzeug auf dem Weg nach Mailand Notlandung und Brand!
3 Chauncy Black (16) muss nicht mehr betteln Er fragte nach Donuts und...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
79 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Der Iraker Hassanien Salman wohnt in einer Flüchtlingsunterkunft in Osnabrück. Er stand heute um 11 Uhr gerade unter der Dusche, als er von draussen einen lauten Knall hörte. «Als wären zwei Züge zusammengestossen», sagt er der «Osnabrücker Nachrichten».

Als der 34-jährige Asylbewerber sah, dass auf dem Gelände vor der Unterkunft ein Flugzeugwrack liegt, rennt er nur in Unterhosen bekleidet zur 200 Meter entfernten Absturzstelle.

«Es roch nach Benzin»

Die zwei Passagiere konnten sich bereits von alleine aus dem Wrack befreien – Pilot und Copilot stecken aber im Cockpit fest. «Es roch stark nach Benzin. Plötzlich begann es zu brennen», sagt Salman. 

Zusammen mit einem Mitbewohner, der inzwischen herbeigeeilt ist, löscht der Iraker das Feuer mit zwei Feuerlöschern. Danach retten die beiden die Piloten aus den Trümmern.

Flüchtling ist Tierarzt

Die Berufspiloten sind schwer verletzt. Salman ist ausgebildeter Tierarzt, was ihm zugute kommt: «Ich behandle zwar nur Tiere, doch ich konnte sofort erkennen, wie schwer die Verletzungen bei den Piloten waren und mich dementsprechend verhalten.»

Wenig später trafen die Rettungskräfte ein. Der Grund für den Absturz ist derzeit noch nicht klar. Das Flugzeug, eine Piper 34 T, war bei dem nahegelegenen Flugplatz Atter gestartet. Die Insassen sollen laut Berichten Geschäftsreisende gewesen sein. (kmm) 

Publiziert am 10.03.2016 | Aktualisiert am 11.03.2016
teilen
teilen
79 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Hansueli  Magerer aus St. Gallen
    11.03.2016
    Was spielt das für eine Rolle, ob der Ersthelfer ein Flüchtling ist oder nicht? Ist es den eine besondere Leitung zu Helfen wenn man Flüchtling ist? Glaube nicht. Anderen zu helfen hat mit Menschlichkeit und Anstand sowie Charakter zu tun und nichts damit woher man kommt. Scheint mir doch etwas überspitzt aufgespielt dieser Bericht hier!
    • Fritz  Frigorr 11.03.2016
      Es stimmt, dass Jeder Hilfe leisten sollte. Doch wenn ich mitbekomme wieviele Eidgenossen applaudieren wenn ein Kantonsrat behauptet, es sollte noch viel mehr Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, dann ist dies nicht nur eine reale Darstellung der Schweiz, sondern eine Schande. Im Gegensatz dazu hat dieser oben genannte Flüchtling human gehandelt.
  • Serge  Bucher 11.03.2016
    Hauptsache es wurde erwähnt wer es war. Bei einem Spaziergänger hätte man wohl nicht geschrieben dass es ei Spaziergänger gewesen ist.
  • Werner  Brickenbach 11.03.2016
    Ja das ist natürlich toll was der Tierarzt da geleistet hat.
    man sollte ihm zum Dank vlt. eine Belohnung im normalen Rahmen geben. Vlt. würde das den anderen einzelnen Flüchtlingen die irgendwelche komsichen Absichten hätten als Vorbildfunktion dienen. Hierzu ein Danke meinerseits! Ist auch mal schön etwas positives von dieser Seite zu hören. WIrtschaftsflüchtlinge haben hier aber trotzdem nichts verloren solange unsere Arbeitslosenquote (mit ausgesteuerten) noch immer nicht sinkt. Meine Meinung
  • Michael  Rudolf 10.03.2016
    Da war noch ein Zweiter Retter, wenn nicht noch mehrere. War der auch in Unterhosen oder Tierarzt? Weshalb ist nur der Unterhöseler interessant? Auch diese Geschichte ist suspekt, der Tierarzt nahm gerade eine Dusche und war dennoch als Erster an der Unfallstelle?
    • Thomas  Hager aus Luzern
      11.03.2016
      In ihrem Weltbild kann es wohl nicht sein das ein Flüchtling einen Geschäftsmann rettet. Jeder macht sich die Welt so gross wie er sie versteht.
  • Thomas  Zürcher 10.03.2016
    Ein Held ist geboren zudem noch ein Asylbewerber der nur in Unterhosen bekleidet den Absturzopfern das Leben rettet.Die Medien wollen jetzt natürlich alles wissen von diesem Lebensretter.Er wird in den nächsten Tagen allgegenwertig sein.Jede Zeitung und jede Fernsehstation wird von ihm berichten.