Familiendrama in Irland: Auto stürzt ins Meer – fünf Tote

LONDON - Beim Sturz ihres Autos von einer Mole sind fünf Menschen im Nordwesten Irlands ums Leben gekommen. Nur ein Kleinkind hat überlebt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Bis zu 50 Tote und 147 Verletzte Terror-Anschlag am Atatürk-Flughafen in...
2 Flugzeug auf dem Weg nach Mailand Notlandung und Brand!
3 Chauncy Black (16) muss nicht mehr betteln Er fragte nach Donuts und...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Nach Angaben der Küstenwache stürzte der Wagen am Sonntag im Urlauberort Buncrana von der wegen ihrer schönen Aussicht beliebten Mole in den Meeresarm.

Die Rettungskräfte konnten ein drei Monate altes Baby lebend bergen, es wurde ins Spital gebracht. Die anderen fünf Insassen überlebten das Unglück nicht. Warum der Wagen ins Wasser fiel, war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Bei den Opfern handelt es sich laut «Derry Now» um eine Frau in den Fünfzigern, ihre Tochter im Teenager-Alter, um den Partner einer andern Tochter sowie um dessen beiden Kinder. Die Mutter dieser Kinder war zum Zeitpunkt des Unfalls auf einem Ausflug in England.

Vize-Regierungschef Martin McGuinness sprach in einer ersten Reaktion von «sehr traurigen Nachrichten». Seine Gedanken seien bei den Angehörigen der Opfer und den Bergungskräften, erklärte er Twitter. (SDA/gf)

Publiziert am 21.03.2016 | Aktualisiert am 21.03.2016
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Henri  Hess 21.03.2016
    Böses, böses Auto.
  • Ernst  Schaffhauser aus Bodensee
    21.03.2016
    man sollte die schöne Landschaft nicht aus dem fahrenden Auto geniessen, jeder im Auto geniesst und achtet nicht darauf wohin das Auto gelenkt wird, da geschehen so schnell die schlimmsten Unfälle wie in diesem Falle, wenn es denn so gewesen sein sollte, doch wer kann jetzt noch sagen was der wirkliche Grund des Unglücks war, sehr tragisch für die Hinterbliebenen, mein Beileid.