Erstmals seit über 50 Jahren Es gibt wieder einen Linienflug von den USA nach Kuba

Nach Jahren der wirtschaftlichen Blockade fliegt heute die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue von Fort Lauderdale nach Santa Clara auf Kuba.

USA fliegt wieder Kuba an: Erste Linienflüge seit 50 Jahren play

Historisches Treffen im März: Barack Obama und Raúl Castro.

Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
2 Öffentlicher Verkehr auf dem Handy Briten jagen Porno-Pendler
3 Dritter Rekord in Folge 2016 war das heisseste Jahr der Geschichte

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Historischer Tag für die Aviatik. Erstmals seit über fünfzig Jahren startet heute in den USA ein Linienflugzeug nach Kuba. Eine Airbus 320 von JetBlue hebt um 9 Uhr 45 Lokalzeit von Fort Lauderdale in Florida ab, also um 15 Uhr 45 Schweizer Zeit. Landen wird Flug 387  auf dem Aeropuerto Abel Santamaría in Santa Clara um 10 Uhr 57 Ortszeit, rund 280 Kilometer von der Hauptstadt Havanna entfernt. Erwartet wird ein pünktlicher Flug.

Gemäss JetBlue kostet der Flug 99 Dollar pro Strecke, also 198 Dollar hin und zurück.

Mitfliegen wird heute der amerikanische Verkehrsminister Anthony Foxx (45), berichtet die «New York Times».

Beim letzten Linienflug zwischen den beiden Ländern sassen die Passagiere noch in einem Propellerflugzeug.

Am 19. Oktober 1960 verhängten die USA ein wirtschaftliches Embargo gegen das kommunistische Regime in Kuba. Amerika fürchtet, Kuba werde zum sowjetischen Vorhof in der Karibik.

Vor rund zwei Jahren lockerte US-Präsident Barack Obama (54) die Blockade. Seither haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern verbessert. Die jeweiligen Botschaften in Havanna und in Washington sind wieder offen. Es ist nun möglich, Post zwischen den Ländern zu schicken. Zudem legten amerikanische Kreuzfahrtschiffe in Kuba an. 

Fährverbindungen zwischen Florida und den USA sind geplant.

Insgesamt dürfen sechs amerikanische Fluggesellschaften Kuba anfliegen. JetBlue ist die einzige, die bereits feste Linienflüge anbietet. Ab Herbst sollen es deren sechs täglich sein.

Die anderen Airlines, die künftig Kuba anfliegen: American Airlines, Frontier Airlines, Sun Country Airlines, Southwest Airlines und Silver Airways. (hos.)

Publiziert am 31.08.2016 | Aktualisiert am 02.09.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • marcel  Ruetsche 31.08.2016
    Nicht erwaehnt in ihrem bericht, welche amerikaner nach kuba fliegen duerfen, meine frau, oberst in us Air Force , war 21 jahre im militaer, haette alle ihre benefits verloren wenn sie nach kuba gereist waere, mit einem USA pass war es nur moeglich ueber umwege (Mexico, Canada ) zu reisen, wie ist es heute fuer us buerger? waere interessant eine antwort von ihnen zu bekommen
    • Larry  Kaufmann 31.08.2016
      Rein touristische Reisen sind für US-Bürger noch immer nicht erlaubt, nur "Kultur" Reisegruppen, Geschäftsreisen etc. (seit 2014). Individuelle Reisen nur wenn als Bildungsreise, Besuch von Verwandten etc. deklariert. Vermutlich bestehen auch für aktive US Militär- und Regierungsangehörige Sondervorschriften.
    • Dominik  ANGELONE aus Zürich
      31.08.2016
      Ist etwas viel verlangt, dass BLICK uns für die Reisemöglichkeiten einer US-Bürgerin noch zusätzlich informieren soll. An Ihrer Stelle würde ich in Miami nachfragen, dort hat es genug US-Bürger mit militärischer Ausbildung und gleicher Problematik, aber mit präzisen Kenntnisse auf welchem Wege Sie nach Kuba können. Sonst geht es auch per Floss.