«Ein brillanter Geist» Trump will Carson als Bauminister

WASHINGTON (USA) - Der designierte US-Präsident Donald Trump holt einen einstigen Rivalen ins Kabinett: Der gescheiterte republikanische Präsidentschaftskandidat Ben Carson soll Bauminister werden. Er ist der erste Schwarze in Trumps Regierung.

Us-Bauminister: Donald Trump will Ex-Rivalen Ben Carson für Amt play
Der frühere Kandidat der Republikaner, Ben Carson, soll als Wohnbauminister in die Regierungsmannschaft von Trump aufgenommen werden. (Archiv) KEYSTONE/AP/GERALD HERBERT

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Für das Amt des US-Ministers für Wohnungsbau und Stadtentwicklung holt der künftige US-Präsident Donald Trump seinen einstigen Rivalen Ben Carson ins Kabinett. Der frühere Neurochirurg sei ein «brillanter Geist», erklärte Trump.

Der Afroamerikaner, der aus armen Verhältnissen stammt, solle sich vor allem um eine Erneuerung der Innenstädte kümmern. Der 65-Jährige hatte noch nie ein politisches Amt inne.

Carson: Innenstädte in «furchtbarem Zustand»

Carson hatte kürzlich dem Sender Fox News gesagt, die US-Innenstädte seien in einem «furchtbaren Zustand» und bräuchten ernsthafte Aufmerksamkeit. Er interessiert sich nach eigenen Worten bereits länger für dieses Politikfeld. Im Wahlkampf hatte er vor allem durch ultrakonservative Ansichten zum Thema Abtreibungen und Äusserungen zum Holocaust für Aufmerksamkeit gesorgt.

Carson, der einzige schwarze Bewerber, war bei den Vorwahlen der Republikaner um die US-Präsidentschaftskandidatur gegen Trump angetreten. Im März dieses Jahres stieg er offiziell aus dem Rennen aus und unterstützte wenig später den Immobilienmilliardär. Der nun gewählte künftige US-Präsident stellt derzeit seine Regierungsmannschaft zusammen. Carson ist bislang der einzige Schwarze. (bau/SDA)

Publiziert am 05.12.2016 | Aktualisiert am 05.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS