«Dummheit potenziert sich!» Arzt findet Globuli in eitrigem Kinder-Ohr

WEILHEIM (D) - Chügeli ins Ohr – und die Mittelohrentzündung verschwindet. Dieser Ansicht waren Eltern in Weilheim (D). Ein Facharzt machte den Vorfall öffentlich.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
2 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen
3 Caroline Kennedy will in den US-Kongress Ist JFKs Tochter die...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
130 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Soll man lachen oder weinen? Ohrenarzt Christian Lübbers aus Weilheim in Oberbayern (Deutschland) berichtete auf Twitter über einen eher kuriosen Fund. 

Globuli im Kinder-Ohr: Arzt wettert auf Twitter gegen Homöopathie play
«Unglaublich, oder?» Dr. C. Lübbers, Hals-Nasen-Ohrenarzt. zvg

Der Mediziner musste einem vierjährigen kranken Kind zehn Globuli aus dem Ohr entfernen. Globuli sind Streukügelchen, die in der Homöopathie eingesetzt werden. Das Kind litt an einer akuten eitrigen Mittelohrentzündung.

Wie der Arzt der «Berliner Morgenpost» sagte, waren die Eltern zwei Tage vor dem Besuch bei einem Heilpraktiker, der dem Kind die Kügelchen verschrieb. Die Eltern wurden in der Heilpraktikerpraxis informiert, dass das «Mittel fürs Ohr» seien. In fester Überzeugung, das Richtige zu tun, stopften sie die Globuli ins Ohr des Mädchens – statt in den Mund.

Fremdkörpereffekt war schlimm

Ob sich die Entzündung durch die Globuli verschlimmerte, kann Lübbers nicht beweisen. Er sagt jedoch: «Der Fremdkörpereffekt war sicher schlimm für das Kind.» Mit einem Sauger musste der Arzt die Kügelchen aus dem Ohr des Kindes entfernen. Das Mädchen war nach Aussagen des Arztes sehr tapfer. 

Der Tweet des Ohrenarztes mit dem Fazit «#Homöopathie wirkt: Dummheit potenziert sich» entwickelt sich zum Dauerbrenner. Tausendfach geteilt, macht er nun auch auf Facebook die Runde.

Potenzieren, so nennt sich in der Homöopathie das Verdünnen eines Wirkstoffs - bis dieser kaum mehr nachweisbar ist. Weil das «Medikament» dadurch wirkungslos ist, prangen in den USA seit kurzem Warnhinweise auf Homöopathie-Packungen.

Globuli im Kinder-Ohr: Arzt wettert auf Twitter gegen Homöopathie play

«Sowas Irrsinniges»: Facebook-Reaktionen auf den Lübbers-Tweet.

Den Globuli-Fans ist das egal. Und sie zweifeln auch Lübbers-Tweet an. «Wenn Globuli im Gehörgang gewesen wären, hätten sie sich durch die Körperwärme aufgelöst.» Aha.

Publiziert am 12.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
130 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

5 Kommentare
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    12.01.2017
    ...dass das Mittel fürs Ohr sei... Sie stopften die Chügeli ins Ohr anstatt in den Mund. Lustig lustig, ich kannte mal eine Frau, die bekam vom Arzt die Anti Baby Pille verschrieben. Sie stopfte sich die Pillen auch nicht in den Mund rein sondern eine Etage tiefer und reklamierte beim Arzt im Nachhinein, dass die Pillen bei grossen Schritten immer raus fallen würden.
  •   Zugerli aus Zug
    12.01.2017
    Eltern und Politiker kann jeder werden, ohne Prüfung, leider!
  • Marco  Kälin aus Dietikon
    12.01.2017
    Es gibt auch Personen die schlucken ein Zäpfchen und stecken es nicht hinten rein. Danach fragen sie sich warum es nicht wirkt!
  • Arnold  Sommerhalder aus Walterswil
    12.01.2017
    «#Homöopathie wirkt: Dummheit potenziert sich»
    Dem ist absolut rein gar nichts hinzu zu fügen. Auch wenn die Globuli im Mund gelandet wären, hätten sie nichts genützt. Aber wie mein Grossvater schon immer zu sagen pflegte: der Glaube macht selig. Oder die leicht abgeänderte Interpretation: Dummheit stirbt nie aus.
  • Fabian  Molina aus Zürich
    12.01.2017
    Es ist erschreckend, dass trotz unseres wissenschaftlichen Fortschritts noch immer hundertausende Menschen auf den Esoterik-Trip reinfallen. Und dann kommen Scharlatane und reden etwas von Quantenphilosophie oder Quatenspiritualität damit es auch noch wissenschaftlich klingt. Einfach nur traurig und dass sind dann die Folgen von dieser Naivität.