Dumm gelaufen Beim Rekord-Puzzle fehlen vier Teile

NORTHFOLK GB - Graham Andrew wollte ein Rekord-Puzzle legen. Innert zwei Wochen hatte er über 32'000 Teile zusammen gesetzt. Doch es gab kein Happy-End.

Dumm gelaufen: Von 32'000 Teilen fehlten vier für Puzzle-Rekord play
Nach 120 Stunden Arbeit stellt Andrew fest, dass vier Teile fehlen! Bulls | SWNS.com

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Herausforderung angenommen: Graham Andrew (48) aus dem britischen Northfolk wollte den Weltrekord im Puzzlezusammensetzen brechen. Aktueller Rekord: 32 000 Teile. Andrew versuchte sich deshalb an 33 600 Teilen.

Ganze zwei Wochen arbeitete er an dem Kunstwerk. Es sollte ein Abbild des Dschungels mit vielen wilden Tieren, wie Elefanten, Orang Utans und Paradiesvögeln werden. Nach 120 Stunden Arbeit der Schock: Es fehlen vier Teile!

Dumm gelaufen: Von 32'000 Teilen fehlten vier für Puzzle-Rekord play
Graham Andrew (48) will den Puzzle-Rekord brechen. Bulls | SWNS.comJames Linsell-C

«Ich konnte es nicht fassen», sagt Andrew. Er hatte extra eine zweite Version des Puzzles bestellt.

Doch was er nicht wusste: Jedes Puzzle ist ein Unikat. Sprich das Bild bleibt sich gleich – nur die Ausstanzung der Teile ist verschieden. Er war verzweifelt – hatte aber Glück.

Rettung kommt nun nämlich aus Barcelona: Dort fertigt die Herstellerfirma die vier Teile für Graham Andrew extra neu an. (nbb)

Publiziert am 08.09.2016 | Aktualisiert am 08.09.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS