Dschaber Al-Bakr (†22) soll Mitwisser gehabt haben Half Khalil A. (33) ihm beim Bombenbauen?

DRESDEN (D) - Khalil A. (33) gilt als Mitwisser von Dschaber Al-Bakrs terroristischen Anschlagsplänen. Der Syrer sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt in Dresden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Khalil A. (33) ist wie auch Dschaber Al-Bakr (†22) syrischer Abstammung. Wie «Bild» heute schreibt, gilt er in Ermittlerkreisen als Mitwisser. So soll er Al-Bakr gar beim Bauen der Bomben geholfen haben. 

Seit Al-Bakrs Selbstmord steht der 33-Jährige unter Dauerbeobachtung. Die beiden hatten sich laut «Bild» erst vor vier bis sechs Wochen kennengelernt. Die Ermittler sind sich sicher, dass Khalil A. die Wohnung im Chemnitzer Fritz-Heckert-Gebiet angemietet hatte. Ebenso soll er die Bestandteile für die Bomben und die Sprengstoffweste im Internet besorgt haben.

Bisher schweigt Khalil A. und äussert sich nicht zu den Vorwürfen. A. lebt seit November 2015 in Deutschland und zog im Juli dieses Jahres mit seinem Bruder nach Chemnitz – weil er angeblich eine Arbeit finden wollte.

Al-Bakr hatte sich am Mittwoch in seiner Gefängniszelle in Leipzig erhängt. Er war nach einer landesweiten Fahndung in der Nacht zum Montag wegen mutmasslicher Anschlagspläne festgenommen worden. In der Wohnung in Chemnitz hatten Ermittler zuvor bei einer Durchsuchung eineinhalb Kilogramm hochexplosiven Sprengstoffs gefunden. (stj)

Publiziert am 15.10.2016 | Aktualisiert am 21.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS