Der Führer schämte sich für Mikro-Penis: Hitler hatte ein kleines Problem

BERLIN - Der deutsche Diktator Adolf Hitler (†56) hatte nicht nur einen Dachschaden, er litt auch an einem verkümmerten Penis.

Adolf Hitler play
Mürrisch wegen seines verkümmerten Penis: Adolf Hitler (hier als Wachsfigur). Keystone
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ryan Collins stellte 100 Stars nackt ins Netz Der Hollywood-Hacker...
2 Boateng und Gündogan auf der Verpackung Pegida hetzt gegen Kinder-Schoggi
3 Bangkoks Meth-Preise purzeln Müllsammler verteilt gefundene Drogen...

Ausland

teilen
teilen
13 shares
19 Kommentare
Fehler
Melden

70 Jahre nach dem Tod des Kriegstreibers entdecken Forscher die Intimzone von Hitler. Bereits vergangenes Jahr wurde ein medizinischer Bericht gefunden und ausgewertet. Darin steht, dass Hitler unter «rechtsseitigem Kryptorchismus» litt. Das heisst: Hitlers rechter Hoden schaffte es nicht bis in den Hodensack, sondern blieb auf dem Weg stecken und verkümmerte. Die Geschichte von einem Granatsplitter, die ihn im Intimbereich verletzte, war offenbar eine Mär.

Die Forschung geht nun noch weiter. In neu entdeckten Unterlagen heisst es, dass die Deformation von Hitlers Genitalien weit schlimmer war, als bisher angenommen. Der Führer hat offenbar auch unter «Hypospadie» gelitten, was nichts anderes als Mikro-Penis bedeutet. Bei der Hypospadie öffnet sich die Harnröhre weiter unten als bei einem gesunden Mann. 

Hitler war das peinlich. Dieser Zustand soll mitverantwortlich gewesen sein, dass er zeitlebens cholerisch und kaum sexuell aktiv war, berichtet der «Daily Star». (gf)

Publiziert am 22.02.2016 | Aktualisiert am 22.02.2016
teilen
teilen
13 shares
19 Kommentare
Fehler
Melden

19 Kommentare
  • Dieter  Neth aus Trimbach
    22.02.2016
    Also mich dünkt viel interessanter, dass der verrückte Adolf eine "Beziehung" zu seiner Nichte gehabt hat. Diese Frau hat man dann irgendwann mal tot in der Wohnung gefunden. Ein verkümmertes Sexualleben kann schon zu psychologischen Problemen führen, deshalb sollte man solche Leute vielleicht nicht unbedingt in hohe Ämter wählen. Es gab da doch einen möglichen Bundesratskandidaten letzten Herbst....
  • Günter  Munz aus Stuttgart
    22.02.2016
    Gut, nur was bringt uns diese Nachricht ? Es gibt ja auch Gerüchte, dass der Mann schwul war. Mir völlig egal. Der Mensch war krank und geistig unterbelichtet, wie alle Diktatoren. Günter Munz Stuttgart
    • Thomas  Hager aus Luzern
      22.02.2016
      Und trotz dieser Erkenntnis symphatisieren sie mit der AFD?!
  • Bernd  Lehnherr , via Facebook 22.02.2016
    Hitler litt an Erblindung,wegen eines Gasangriffs,den er als Soldat im 1.Weltkrieg ,erlitten hat.Er wurde im Lazaret in Pasewalk,in Mecklenburg-Vorpommern behandelt.Pasewalk war eine preussische Militaerstadt.Ich bin in dieser Stadt aufgewachsen und habe dort die Schule besucht und die Lehre absolviert.Dort ging schon immer das Gruecht herum,das Hitler mit Medikamenten behandelt wurde,die einen gewissen Wahn,ausgeloest haben sollen.
    • Bruno  Schmid 22.02.2016
      Ohhhhhh.. der Aaaaaarme Führer! Das tut mir ja soooooo leid!
    • Bernd  Lehnherr , via Facebook 22.02.2016
      @Bruno Schmid,was soll denn Ihre bloede Bemerkung,zu meiner Information??????
  • Daniel  Rüegg aus Hombrechtikon
    22.02.2016
    Hittler war grössenwahnsinnig und litt unter psychischen Störungen. Aber sexuell scheint er absoult normal funktioniert zu haben. Er unterhielt mehrere langjährige Beziehungen. Während der eher seltenen Gelegeheiten, an denen er Eva Brau traf, liess er sich von seinem Leibarzt Theo Morell Testosteron, Vitamine und und Pervitin verabreichen um die leiblichen Genüsse voll auszukosten. (s.u.a Der totale Rausch)
  • Dawood  Alkhazraji , via Facebook 22.02.2016
    Lustig, wirklich sehr lustig. DerFÜHRER hatte einen kleinen Penis.