Demos in vielen Städten Französische Polizisten haben genug von Gewalt gegen Ordnungshüter

Die französischen Polizisten haben heute in mehreren Städten gegen Gewalt gegen Sicherheitskräfte protestiert. Dies, nachdem vier Polizisten mit Molotow-Cocktails attackiert wurden.

French police gather outside a local police station in Paris after a Molotov cocktail attack over the weekend near Paris that injured their colleagues play
Französische Polizisten haben landesweit demonstriert. CHARLES PLATIAU

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
13 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

In mehreren französischen Städten haben hunderte Polizisten gegen Gewalt gegen die Sicherheitskräfte protestiert. Anlass für die Kundgebungen am Dienstag war der Angriff auf Polizisten in einem Vorort von Paris. Bei der Attacke mit Molotow-Cocktails war am Wochenende einer der Beamten lebensgefährlich verletzt worden, eine Frau erlitt schwere Verbrennungen.

Vor einer Reihe von Kommissariaten versammelten sich Polizisten im schweigenden Protest. Zudem wurden Notrufnummern nur teilweise bedient. Aktionen gab es unter anderem in Toulouse, Rennes, Tours, Marseille und in der Gemeinde Evry südlich von Paris.

Im Süden der Hauptstadt waren am Samstag vier Polizeikräfte von Vermummten mit Molotow-Cocktails in ihrem Auto attackiert worden. Die Polizisten waren beauftragt, eine Videokamera zu überwachen, die helfen soll, Überfälle an einer stark befahrenen Kreuzung aufzuklären. Die Kamera war wiederholt Ziel von Vandalen.

Ministerpräsident Manuel Valls sagte zu, Polizeistreifen besser gegen Übergriffe zu schützen. Unter anderem sollen in Risikozonen gepanzerte Fahrzeuge zum Einsatz kommen. (SDA)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 11.10.2016
teilen
teilen
13 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

2 Kommentare
  • Markus  von Gunten aus Bern
    11.10.2016
    Warum nimmt der Respekt vor anderen Menschen ständig ab? Wie geht das weiter?
    • Chäpp  Zingg aus Rheintal
      12.10.2016
      Weil der Mensch so konstruiert ist, dass er immer die Grenzen des Möglichen auslotet. Das fängt schon im Säuglingsalter an. Es gibt Menschen, welchen die Grenzen täglich aufgezeigt werden müssen. Ist die Justiz zu nett und zu verständnisvoll gegenüber Chaoten, führt das irgendwann zu Anarchie.