Darum brannte die Klinik in Bochum Patientin (†69) zündete sich an

Bei einem Feuer in einer Klinik Bochum (D) starben am Freitag zwei Menschen, 10 wurden verletzt. Jetzt steht fest: Eine Patientin hat den Brand ausgelöst.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
2 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen
3 Caroline Kennedy will in den US-Kongress Ist JFKs Tochter die...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die Ursache des Grossbrands am Freitag in einer westdeutschen Klinik mit zwei Toten ist geklärt. Nach Angaben der Ermittler hatte sich eine 69 Jahre alte Patientin in Bochum in Suizidabsicht mit einem brennbaren Desinfektionsmittel übergossen und angezündet.

Diesem Verdacht waren die Ermittler schon am Wochenende nachgegangen. Neben der 69-Jährigen starb ein 41-jähriger bettlägeriger Patient im Nachbarzimmer an Rauchgasen. Die Ermittlungen zum Motiv seien noch nicht abgeschlossen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Die Ermittler korrigierten dabei die Zahl der Verletzten nach unten. Es habe 10 Verletzte gegeben und nicht wie bislang angenommen 16. Niemand schwebe mehr in Lebensgefahr. Der Sachschaden liege in dreistelliger Millionenhöhe. (SDA)

Publiziert am 04.10.2016 | Aktualisiert am 21.10.2016
teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

2 Kommentare
  • Susanne  Reich 04.10.2016
    Muss man für so etwas Verständnis haben? Wenn sich jemand umbringen will - es ist sein Leben - doch muss er Unschuldige, welche gerne weiterleben möchten, mit hineinziehen?
  • Karen  Mind 04.10.2016
    Vielleicht sollte Deutschland die Sterbehilfe à la Exit einführen. Einfach tragisch, dass noch unschuldige mitsterben mussten.