Cambridge-Studenten küren nackte Schönheiten Die hellsten Füdli der Welt

Statt in staubigen Sälen Vorlesungen zu lauschen, posieren die Studenten in Cambridge nackt. Auf Strassen und Dächern! In einem Wettbewerb soll das schönste Füdli gefunden werden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Eigentlich glänzen die britischen Studenten in Cambridge mit ihrem brillanten Intellekt. Momentan geben sie aber mehr wegen ihrem Füdli zu reden. In einem alljährlichen Wettbewerb kämpfen sie um den Titel des schönsten Hinterteils. Jetzt hat die Studentenzeitung «The Tab» die 18 Finalisten erkoren.

Sie posieren in aller Öffentlichkeit

Die Kandidaten bleiben grösstenteils anonym und bewerben sich nur mit einem Bild, das sie von hinten zeigt, ihrem Vornamen und ihrem Studienfach. Füdliblutt posieren sie in der ganzen Stadt.

Theologiestudent Godfrey zeigt sich beispielsweise auf einem Dach vor Gott und der Welt, Politikstudent Chris posiert in einer Bibliothek, wo wohl jeder Leseratte die Kinnlade herunterfallen würde, und Studentin Cameron stellt sich vor ein Fish-and-Chips-Lokal – sehr zur Freude der Kunden.

Mittlerweile wird der Wettbewerb, der ursprünglich Cambridge Best Bums Competition (dt. Cambridges Bester Hintern-Wettbewerb) hiess, zum fünften Mal durchgeführt. Aus urheberrechtlichen Gründen musste der Name aber in Rear of the Year (dt. Rückseite des Jahres) geändert werden. Wer gewinnt, wird in einer Online-Abstimmung ermittelt. (kyn)

Publiziert am 19.11.2016 | Aktualisiert am 19.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS