Busse für Schwänzer Russische Parlamentarier müssen blechen

Umgerechnet knapp 1000 Franken muss neu zahlen, wer unentschuldigt an einer Sitzung des russischen Parlaments fehlt. Dafür wird eine rigide Kontrolle eingeführt.

450 Abgeordnete hat die russische Staatsduma. play
450 Abgeordnete hat die russische Staatsduma. AP

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden

Russische Abgeordnete müssen ab sofort Strafe zahlen, wenn sie unentschuldigt bei einer Plenumssitzung fehlen. Für jeden Fehltag wird ein Sechstel des Monatslohns fällig, wie aus einem am Montag veröffentlichten Parlamentsbeschluss hervorgeht.

Die Anwesenheit soll demnach dreimal am Tag überprüft werden. Nur wer zu allen drei Zeiten im Plenum sitzt, gilt als anwesend. Die neue Regel wurde vergangenen Freitag beschlossen.

Die monatliche Abgeordnetendiät in Russland liegt bei umgerechnet rund 5990 Franken, das ist etwa rund 50 Mal das landesweite Existenzminimum. Pro unentschuldigt gefehlter Sitzung sind damit 995 Franken fällig.

Als Entschuldigungsgründe gelten nur Krankheit oder mit der Abgeordnetentätigkeit verbundene Termine. Die Duma tagt im Schnitt sechsmal im Monat im Plenum. (SDA)

Publiziert am 21.11.2016 | Aktualisiert am 22.11.2016
teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden