Buschbrände Klimawandel hat verheerende Folgen für Australien

Sydney – Der Klimawandel ist einem neuen Bericht des australischen Klimarats zufolge für eine Reihe verheerender Buschbrände in Australien verantwortlich. Ungewöhnlich früh einsetzende Hitzewellen lösten demnach schon sehr früh in der laufenden Saison Buschbrände aus.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 So wurde der Priester-Mörder zum IS-Kämpfer Radikalisiert durch «Charlie...
2 Entführte Natascha Kampusch Zurück im Horror-Haus
3 «Stolzer Arier» Ali Sonboly Der Amokkiller von München war...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Diese hätten im Süden des Landes bedeutende Ernteausfälle sowie Verluste in Milliardenhöhe verursacht. Die Buschbrände in Australien sind dem am Donnerstag veröffentlichten Report zufolge durch den Klimawandel intensiviert worden, insbesondere durch sehr heisses Wetter.

In Australien war der Oktober 2015 der heisseste jemals gemessene Oktober. Das Jahr 2015 wurde von der US-Klimabehörde NOAA zum mit Abstand wärmsten Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen erklärt.

«Die heissen Tage werden heisser ... und die Hitzewellen werden länger, häufiger und intensiver», heisst es in dem Bericht mit Verweis auf frühere Studien. Die Buschfeuer-Saison ziehe sich in vielen Regionen nun schon über den australischen Sommer hinaus in den Oktober und den März hinein.

Bei einer Erhöhung der Meerestemperatur von ein bis zwei Grad im Sommer könnten zudem Korallenriffe ausbleichen. Dieses Phänomen sei erst in den 70er Jahren beobachtet worden und wiederhole sich seitdem immer wieder. Zugleich bedrohe die Meeres-Versauerung die Korallen.

Wie eine Zukunft im Zuge des Klimawandels aussehe, sei zunehmend deutlich, meinte Klimaratchefin Amanda McKenzie: «weitere Buschbrände, weitere Hitzewellen und verheerendere Auswirkungen auf Australien».

Australien habe keinen festen Plan, um den Ausstoss der Treibhausgase schnell und stark zu vermindern, kritisierte sie. Der unabhängige Klimarat hatte bereits 2013 gewarnt: «In Australien beeinflusst der Klimawandel sowohl die Häufigkeit als auch die Intensität der extrem heissen Tage... Das erhöht das Risiko von Buschbränden.» (SDA)

Publiziert am 21.01.2016 | Aktualisiert am 21.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Im Zuge des Klimawandels wird Australien häufiger von verheerenden Buschbränden heimgesucht, so das Ergebnis eines Expertenberichts. play
Im Zuge des Klimawandels wird Australien häufiger von verheerenden Buschbränden heimgesucht, so das Ergebnis eines Expertenberichts. KEYSTONE/EPA AAP/DPaW WESTERN AUSTRALIA

TOP-VIDEOS