Buschauffeur kracht in Lieferwagen 25 Tote bei Crash in Thailand

CHON BURI (THAILAND) - Bei einem Verkehrsunfall in der Provinz Chon Buri starben 25 Menschen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
3 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Meterhoch schlagen die Flammen aus den brennenden Wracks. Von den beiden Autos ist kaum noch etwas zu erkennen. Bei einem Verkehrsunfall in der thäiländischen Provinz Chon Buri sind gestern 25 Menschen ums Leben gekommen.

Das Drama passierte nahe der Hauptstadt Bangkok: Aus noch unbekannten Gründen verlor der Chauffeur des Kleinbusses die Kontrolle über sein Fahrzeug, kreuzte den Mittelstreifen, geriet auf die Gegenfahrbahn – und krachte in einen entgegenkommenden Lieferwagen. 

Beide Autos gingen in Flammen auf und brannten vollständig aus. Unter den Toten sollen auch zwei Kleinkinder sein. (jvd)

Publiziert am 02.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
3 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Benedikt  Richter aus Bern
    02.01.2017
    @Herr Sulzer.
    Limosienen Service.
    Alles erlebt, die Fahrzeuge sind besser, die Fahrer
    bleiben die selben.
    Ob ich mir das leisten kann, das sollte nicht Ihre Sorge
    sein.
    Business Flug für zwei Personen, letzten 10 Jahre immer zwei Monate, in den Besten Hotels.
    Nur so als Gedanken Anregung.
  • drafi  schweizer aus berg
    02.01.2017
    jeder der in Thailand schon einmal in einem Kleinbus oder auch grossen Bus Mitgefahren ist weiss wie man ohne Anstrengung an Gewicht verlieren kann, ganz egal woher wohin, die Chauffeure sind total von der Roller, Handys am Ohr, überholen an den unmöglichsten Stellen, Tempo überhaupt keine Frage, wird selbst Bestimmt, wir hatten in einem Kleinbus beim Fahrer reklamiert, die Folge war er Fur nur noch schneller, Reklamieren beim Unternehmer brachte gar nichts, Busfahrten in Thailand, Lebensgefahr
    • Daniel  Kohler aus Wohlen
      02.01.2017
      Trotzdem kommt man nicht voran. Wenn man auf den Tacho sieht, fahren die längst nicht so schnell wie bei uns. Es ist einfach das Chaos und der oft miesen Zustand der Strassen und Fahrzeuge, verbunden mit der Fahrweise, die den Eindruck vermitteln. Es ist schon bescheuert, wie dicht die selbst bei hohem Tempo auffahren. Kein Wunder bremst vorsichtshalber erst gar keiner.
  • Benedikt  Richter aus Bern
    02.01.2017
    Der Straßenverkehr in Thailand ist der absolute
    Wahnsinn. Täglich Buss Unfälle, Taxi Unfälle, Motorrad Unfälle.
    Nach 20 Jahren Thailand Urlaub haben wir genug erlebt.
    Nur schon die Taxifahrt vomFlughafen Phuket nach Nai Harn oder
    Phatong Beach war jedes Mal eine Bingo Reise.
    Gelernt hat anscheinend niemand etwas.
    Da wird gefahren auf Teufel komm raus.
    • rolf  sulzer 02.01.2017
      Nach 20 Jahren Urlaub in Thailand sollte man eigentlich wissen,dass es auch Limousine Services gibt, die mir bessen Autos und Chauffeuren einem sicherer zum Fluhafen fahren. Nach 20 Jahren Thailand sollten Sie sich das leisten können.